Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

CBC-Jugend forsch und erfolgreich

CASTROP-RAUXEL 111:23 - das ist deutlich. So endete das Nachholspiel der U18-Basketballer des Castroper BC gegen die überforderten Korbjäger aus Hassel. Damit ist klar: Castrop bleibt dran im Spitzenkampf der Kreisliga.

von Von Jens Lukas

, 17.10.2007

Die U18-Basketballer des Castroper BC (2.) überrollten den SC Buer Hassel mit 111:23. Durch den Kantersieg untermauerte das Team von CBC-Coach Michael Heinz seinen Platz in der Kreisliga-Spitzengruppe und meldet Ansprüche für den Aufstieg an. Knapp einen Monat Pause hatten die Nachwuchs-Korbjäger gut überstanden. Trainer Heinz konnte bis auf Tom Sander, der von Marius Wieser gut vertreten wurde, aus dem Vollen schöpfen. Die Mannschaft zeigte gleich im ersten Viertel, wer der Herr im Haus ist. So gingen die Gäste aus Gelsenkirchen schon im ersten Viertel mit 2:36 regelrecht „baden“. Die Castroper zeigten über das gesamte Spiel eine geschlosse Mannschaftsleistung in der Verteidigung und ließen nie mehr als zehn Punkte in einem Viertel der Gäste zu.  Die Hasseler waren überfordert mit der Castroper Verteidigung. Viele einfache Ballverluste nahmen die Gastgeber dankend an. Am Halbzeitstand von 58:7 betrieben die Gäste in der zweiten Halbzeit (53:16) nur noch Ergebniskosmetik. Aus Castrop konnten vier Spieler zweistellig punkten. Topscorer des Spiels war Nicolai Barker mit 37 Punkten. An seiner Seite waren Marvin Holtbrügge (26), der erneut zwei Drei-Punkte-Würfe traf und so seinen fünften und sechsten erfolgreichen Wurf von „draußen“ in der noch jungen Saison feiern konnte. Marius Wieser sammelte 22 Zähler.Castroper BC: Barker (37 Punkte, 1 Drei-Punkte-Wurf), Marvin Holtbrügge (26/2), Marius Wieser (22), Unger (14), Neuß (6), Tafel (4), Gelardi (2)

Lesen Sie jetzt