Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

CSU-Politiker warnt nach Hacker-Angriff vor Hysterie

Berlin.

Der CSU-Politiker Stephan Mayer hat davor gewarnt, nach den Cyber-Angriffen auf das Datennetzwerk des Bundes in Hysterie zu verfallen. „Wir tragen nicht zu einer seriösen Aufklärung bei, wenn wir uns in Mutmaßungen versteigen“, sagte der Innenpolitiker im Radioprogramm SWR Aktuell. Mayer verteidigte die Entscheidung der Sicherheitsbehörden, die Öffentlichkeit nicht umgehend über den Hacker-Angriff zu informieren. Durch die anfängliche Geheimhaltung habe die Möglichkeit bestanden, den Tätern auf die Spur zu kommen. Cyberspione der russischen Gruppe „APT28“ hatten erfolgreich das deutsche Außen- und das Verteidigungsministerium angegriffen.

Anzeige
Anzeige