Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

22-Jährige für tragischen Unfall verurteilt

CASTROP-RAUXEL Zu sechs Monaten auf Bewährung wurde eine 22-Jährige am Freitag verurteilt: Sie hatte im Januar ihre Windschutzscheibe nicht ordnungsgemäß freigekratzt - und erkannte die 71-Jährige Fußgängerin zu spät...

14.12.2007

Eiskalt war die Nacht auf den 23. Januar 2007. Und das wurde einer heute 22-jährigen Castroperin zum Verhängnis. Mit nur notdürftig frei gekratzter Windschutzscheibe befuhr sie gegen 7.25 Uhr die Cottenburgstraße, als sich der folgenschwere Unfall ereignete. Sie hatte die 71-jährige Frau nicht bemerkt, die die Straße in Höhe der Einmündungen Schillerstraße und Christinenstraße überquerte und erfasste sie mit der rechten Vorderseite ihres Fiat Punto.

Das Opfer erlag rund drei Stunden später den schweren Verletzungen. Die junge Fahrerin wurde heute vom Amtsgericht zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten verurteilt, ausgesetzt zur Bewährung.

Lesen Sie jetzt