Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Abenteuer stärken Vertrauen

CASTROP-RAUXEL Mit dem neuen Schulhalbjahr ist Anfang des Jahres auch eine neue Gruppe der "Abenteuerland"-AG als Kooperationsangebot von Schillerschule und Jugendzentrum "BoGi?s" an den Start gegangen.

11.03.2008
Abenteuer stärken Vertrauen

Gut gesichert macht das Klettern an der Wand viel Vergnügen.

Ziel der Arbeitsgemeinschaft im Rahmen der Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule, die zur Zeit von Klassenlehrerin Esther Copei und "BoGi?s"-Mitarbeiter Ulli Müller geleitet wird, ist es, die Schülerinnen und Schüler der Castroper Hauptschule einmal in der Woche - an jedem Donnerstag - aus ihrem normalen Schulalltag heraus zu holen und ihnen im "Abenteuerland" mit besonderen Angeboten Selbstvertrauen zu geben, ein Miteinander und gegenseitige Rücksichtnahme zu vermitteln und zu fördern.

Mannschaftsgeist wird gestärkt

Nach dem Motto "Gemeinsam sind wir stark!" gilt es vor allem, eigene Stärken in die Gemeinschaft einzubringen und so gemeinsam Aufgaben zu bewältigen. Hierbei geht es genauso um Geschick, persönlichen Mut und Vertrauen wie auch um Mannschaftsgeist, um die gestellten Aufgaben im Team zu bewältigen. Als besonderes Highlight stand für die Gruppe aus rund 20 Schülerinnen und Schülern der Klasse 5 a jetzt außer der Reihe das Klettern in der Wand des Jugendzentrums Trafo auf dem Programm, um damit ganz gezielt die Selbstsicherheit und das Selbstvertrauen der Schülerinnen und Schüler zu fördern.

Erfolgserlebnisse vermitteln Trafo-Mitarbeiter Lothar Eickhoff erläuterte die benötigten Materialien und erklärte wichtige Elemente des Kletterns, bevor es gut gesichert - auch durch "BoGi?s"-Mitarbeiterin Maja Urban - "in die Wand ging" und so ein jeder sein persönliches Erfolgserlebnis genießen durfte.

Lesen Sie jetzt