Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Am Samstag: Aktion Rumpelkammer

CASTROP-RAUXEL Jetzt wird es endgültig Zeit, die Kleiderschränke zu durchforsten. Schließlich steht am Samstag wieder die „Aktion Rumpelkammer“ ins Haus. Unter diesem Titel führen die Kolpingsfamilien des Bezirksverbandes Castrop-Rauxel am 8. März wieder ihre traditionsreiche Altkleidersammlung durch.

05.03.2008
Am Samstag: Aktion Rumpelkammer

Am Samstag wird wieder Altkleidung gesammelt.

Im gesamten Stadtgebiet von Castrop-Rauxel werden bis Samstag 45 000 Plastiksäcke an die Haushalte verteilt. Gesammelt wird Damen-, Herren- und Kinderbekleidung, Tisch-, Bett-, und Haushaltswäsche, Unterwäsche, Schuhe, Gürtel, Taschen und Vorhänge sowie Bettfedern mit Inlett und Wolldecken. Sämtliche Spenden werden in den Sortierbetrieben sortiert.

Säcke bis 8 Uhr vor die Tür stellen Die Mitglieder der Kolpingsfamilien bitten darum, die mit Kleiderspenden gefüllten Plastiksäcke am Samstag bis 8 Uhr gut sichtbar an die Straßen zu stellen. Es können natürlich auch neutrale Säcke benutzt werden, diese müssen jedoch mit der Aufschrift „Kolping“ versehen sein. Schon jetzt gilt der Dank der Kolping-Aktiven all denjenigen, die mit ihrer Kleiderspende die Straßensammlung und die damit verbundene Aktion unterstützen.

Geld unter anderem für das Mexiko-Projket Und auch in diesem Jahr kommen die Erlöse unterschiedlichen Aktionen zu Gute. So werden Maßnahmen der Erwachsenenbildung, vorrangig der Familienbildung in den Kolping-Bildungsstätten Soest und Nieheim, unterstützt. Mit dieser Förderung werden in besonderer Weise kinderreiche Familien entlastet. Darüber hinaus werden, ähnlich wie in den vergangenen Jahren kleinere und größere Projekte in Mexiko gefördert. Diese dienen hauptsächlich der beruflichen und kulturellen Bildung, die in Trägerschaft der Kolpinggruppen vor Ort und zweier Bildungszentren in Teran durchgeführt werden. Vor allem Projekte und Ausbildungskurse, die die Selbständigkeit von Frauen fördern, z.B. als Näherinnen, oder in der Landwirtschaft, werden unterstützt.  Sollten am Samstag Trittbrettfahrer gesehen werden, aber auch für sonstige Rückfragen ist der Kolping-Bezirksverband am Freitagnachmittag unter Tel. 01 70- 92 84 572 zu erreichen.

Lesen Sie jetzt