Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auch das THW ist bei der Loveparade

CASTROP-RAUXEL Nicht nur das Deutsche Rote Kreuz, sondern auch das Technische Hilfswerk (THW) aus Castrop-Rauxel ist am Samstag bei der Loveparade in Essen voll eingespannt.

23.08.2007

Die Castrop-Rauxeler kümmern sich u.a. mit einem Trupp von einem Dutzend Leuten um den Strom fürs Licht bei der Riesen-Techno-Party und sind in die Verkehrslenkung miteingebunden, berichtete gestern THW-Chef Franz-Josef Rzymek. Rzymek: "Auch für die Kollegen aus dem Kreis gibt's reichlich Arbeit in Essen."

Derweil weist die Bundespolizei nochmals daraufhin, dass es am Tag der Loveparade, besonders in der Abreisephase am Essener Hauptbahnhof, zu längeren Wartezeiten kommen wird. Da zahlreiche S-Bahnen und Nahverkehrszüge den von der Loveparade nur 1,8 Kilometer entfernten Bahnhof Essen-Altenessen ansteuern, ist diese An- und Abreisemöglich eine echte Alternative zum Hauptbahnhof.

Loveparade-Besucher entlang der S-Bahnlinie S 2 sowie der Regionalexpressstrecke RE3 (von Duisburg über Oberhausen, Gelsenkirchen, Wanne-Eickel, Herne, Castrop-Rauxel und Dortmund) können den Bahnhof Altenessen direkt erreichen.

Lesen Sie jetzt