Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Aus Angst vor Enttarnung

CASTROP-RAUXEL/LANDAU Der in eine Lügenaffäre verstrickte frühere Oberbürgermeister-Kandidat der Landauer CDU, Kai Schürholt, hat Einspruch gegen den Strafbefehl des Amtsgerichts Landau wegen seines erfundenen Doktortitels eingelegt.

von ddp

, 03.10.2007
Aus Angst vor Enttarnung

Einspruch: Kai Schürholt.

Wie ein Gerichtssprecher sagte, hat der gebürtige Castrop-Rauxeler nicht den Schuldspruch wegen der Titelanmaßung selbst angefochten. Mit seinem Einspruch wende sich Schürholt gegen das vom Gericht festgesetzte Strafmaß.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden