Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Baumarkt Püls gibt auf

HENRICHENBURG Der Püls Baumarkt wirft das Handtuch. Wie Inhaber Heinz-Dieter Urban am Dienstag bestätigte, wird der alteingesessene Baumarkt an der Industriestraße geschlossen. Bereits am Donnerstag dieser Woche beginnt der Ausverkauf mit 30 Prozent Rabatt auf alle Artikel.

von Von Ilse-Marie Schlehenkamp

, 05.12.2007
Baumarkt Püls gibt auf

Das Baucenter Püls in Henrichenburg schließt.

Betroffen von der Schließung, deren genaues Datum laut Urban abhängig ist vom Verlauf des Abverkaufs, sind gut 20 Mitarbeiter - einschließlich der Aushilfen. Urban: „Wir hoffen natürlich, dass sie schnellstmöglich einen neuen Arbeitsplatz finden.“ Den Püls Baumarkt an der Industriestraße gibt es seit 1979. Die Immobilie ist in Privatbesitz und soll eventuell vermarktet oder verpachtet werden.

Übermächtige Konkurrenz Die bevorstehende Betriebsschließung begründet Urban vor allem mit der übermächtigen Konkurrenz der „Großen“ in unmittelbarer Nähe. Der Einzugsbereich aus Datteln sei um 22 bis 25 Prozent weggebrochen, die zweite große Baumarkt-Eröffnung in Recklinghausen-Suderwich habe weitere rund 20 Prozent Umsatzeinbuße gebracht. Auch der Wegfall der Eigenheimzulage habe sich deutlich auf das Kaufverhalten ausgewirkt. 

Lesen Sie jetzt