Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Begegnung" am richtigen Platz

CASTROP-RAUXEL Die Kunst im Kreisel (KiK) wird weiter kultiviert. Den jüngsten Kreisverkehr in unserer Stadt, in der vergangenen Woche offiziell für den Verkehr freigegeben, ziert jetzt ein weiteres Kunstwerk von Wolfgang Schlieker.

von Von Ilse-Marie Schlehenkamp

, 17.12.2007

Wer jetzt den Kreisel an der Bahnhofstraße in Höhe der Ein- und Ausfahrt zum Forum-Komplex und zum Westfälischen Landestheater passiert, sieht sich konfrontiert mit "Begegnung", so der Titel der Arbeit von Schlieker. Und wieder ist das ein echter Hingucker geworden. Noch ist das Objekt allerdings nicht ganz fertig.

"Europa" ist nicht weit entfernt

Es wird ergänzt werden durch große Steine, welche die Partnerstädte symbolisieren sollen und damit einen Bezug setzen zur "Europa" im nur einen Steinwurf entfernten Kreisel an der Nahtstelle von Bahnhofstraße und Europaplatz. Auch die "Europa" ist bekanntlich von Schlieker. Für Forum-Chef Peter Breuer steht die "Begegnung" genau am richtigen Platz. Breuer: "Der Europaplatz mit Rathaus, den beiden Hallen und dem WLT ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs."

Forum übernimmt Pflege

Die Forum übernimmt laut Stadtpressesprecherin Nicole Fulgenzi übrigens auch die Pflege des Kreisels. Wolfgang Schlieker hat seine Skulptur mit den sieben Elementen aus geflämmtem Basalt und Edelstahl der Stadt als Leihgabe zur Verfügung gestellt. Schlieker: "Jetzt ist noch ein bisschen Staub drauf, was fehlt, ist Regen."

Wie bei der Europa-Skulptur auch lebt die "Begegnung" von Kinetik. Die sieben Köpfe (Schlieker: "Eine biblische Zahl") bewegen sich bei Wind, streben nach außen weg oder schwingen zueinander. Die Stadt will das neue Kunstwerk später noch offiziell einweihen.

Lesen Sie jetzt