Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Evonik-Chef Müller bei Rütgers

RAUXEL Evonik-Chef Werner Müller kommt in dieser Woche höchstpersönlich nach Rauxel, um die Belegschaft über den Verkauf der Rütgers Chemicals an den Finanzinvestor Triton zu informieren.

von Von Peter Wulle

, 17.12.2007
Evonik-Chef Müller bei Rütgers

Werner Müller bekommt den "Pannekopp des Jahres".

 "Wir haben ihn eingeladen und es ist ihm auch ein Anliegen, sich von den Mitarbeitern zu verabschieden", sagt Ralf Dansczyk vom Betriebsrat und fügt hinzu: "Wir freuen uns, dass er kommt und sind gespannt, was er erzählen wird. Immerhin war es ja unsere Belegschaft, die durch ihre Arbeit der Evonik eine Menge Geld in die Kasse gespült hat."

Besuch am Dienstag

Müller wird am Dienstag, 18. Dezember, um 14 Uhr an der Kekuléstraße erwartet. Wie berichtet, hatte der Betriebsrat nach Bekanntwerden des Chemicals-Verkaufs an Triton kritisiert, die Evonik habe das Werk stur an den Meistbietenden verkauft und damit eventuell die langfristige Perspektive für den Standort und die Arbeitsplätze aufs Spiel gesetzt.

In gute Hände

Werner Müller will nun die Belegschaft persönlich über die Hintergründe der Transaktion informieren und die Aussage untermauern, dass die Chemical s "in gute Hände" gegeben werde.

Lesen Sie jetzt