Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Golfkrieg" in Castrop-Rauxel tobt weiter

Streit vor Gericht

FROHLINDE Der "Golfkrieg" tobt weiter. Gab's im vergangenen Jahr noch einen zarten Hoffnungstreifen, der Golfclub Castrop-Rauxel und seine Gründungsmutter Elisabeth Grümer könnten sich nach jahrelanger Fehde wieder annähern, sind jetzt alle Aussichten dahin.

von Von Ilse-Marie Schlehenkamp

, 07.04.2010
"Golfkrieg" in Castrop-Rauxel tobt weiter

Um die Miete fürs alte Clubhaus wird gestritten.

Erneut standen die Kontrahenten vor Gericht, weil Elisabeth Grümer die Mietkosten für ihre früher als Clubhaus dienende Scheune vom Golfclub einklagen wollte. Kein Golf nach 2017? Nach Informationen unserer Zeitung soll das Gericht die Forderungen über rund 70.000 Euro zwar für plausibel erachtet, aber eine schriftlich fixierte Vertragsgrundlage vermisst haben. Grümer unterlag deshalb und ist offenbar erneut so sauer, dass sie eine Vermietung ihrer Ländereien über das Jahr 2017 hinaus an den Golfclub kategorisch ablehnt. Hospiz noch nicht beantragt Unterdessen kommt das mittlerweile statt in Castrop-Rauxel in Dortmund geplante Hospiz nach Informationen unserer Zeitung den entscheidenden Schritt noch nicht weiter. Zwar gibt es positive Vorbescheide aus der Dortmunder Politik und der Verwaltung der Nachbarkommune, aber ein Bauantrag ist noch nicht gestellt. Gleichwohl zeigt sich Fördervereinsvorsitzender Ralf Sprave optimistisch: "Das Hospiz in Dortmund wird kommen."