Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Große Putzaktion: Der Dreck muss weg

CASTROP-RAUXEL Frühjahrsputz ist angesagt. Großreinemachen auf Straßen, Plätzen und in Parks. Bereits zum siebten Mal heißt es "Platzverweis dem Dreck", eine vorbildliche Putzaktion, der sich etliche Städte im Umkreis angeschlossen haben. Die große Putzaktion startet am 12. April.

von Von Gabriele Regener

, 06.03.2008
Große Putzaktion: Der Dreck muss weg

Bürgermeister Beisenherz und Michael Werner (EUV) entrollen das Plakat: Castrop-Rauxel putzt!

Und wenn "der Pott putzt", werden viele fleißige Putzteufel gebraucht. Im letzten Jahr waren es genau 18 Gruppen mit 225 putzwütigen Personen.

"Diese Zahl wollen wir gern toppen", hofft Wolfgang Linke vom EUV. Deshalb appellieren sein Chef, Michael Werner, und das Oberhaupt der Stadt, Bürgermeister Johannes Beisenherz, an alle Bürger, am Samstag, 12. April, die Ärmel hochzukrempeln und sich von 10 bis 13 Uhr für die Aufräumaktion in Parkanlagen, Straßen, auf Spielplätzen und Schulhöfen anzumelden.Bürgermeister mit von der Partie

Der Bürgermeister selbst wird an dem Tag mit von der Partie sein und die fleißigen Helfer mit Getränken versorgen. Rückblickend auf die letzten Aktionen wissen Michael Werner und Wolfgang Linke vom EUV von zahlreichen Erfolgen zu berichten. Während ausgediente Autoreifen augenscheinlich besonders gern in der freien Natur entsorgt werden, finden auch etliche heimliche Entsorger mit defekter "weißer Ware" wie Waschmaschinen und Kühlschränke nicht den Weg zum Recyclinghof.

Besonders eklig war im letzten Jahr allerdings der Fund von zwei großen Säcken. Darin steckten die Kadaver von zwei Schafen.

Werden die Übeltäter erwischt, die mit ihrem Abfall die Stadt verschandeln, wird es für sie richtig teuer, erklärt Wolfgang Linke, der schon so manchen illegalen Entsorger entlarven konnte. Um die Stadt auf Vordermann zu bringen, sind wieder alle Vereine, Verbände, Kirchen- und Siedlergemeinschaften, Parteien und Unternehmen und natürlich alle Bürger gefragt, an der Aufräumaktion mitzumachen. Für die Schulen sind am 14., 15. oder 16. April gesonderte Müllsammeltage geplant.Anmeldung Anmeldung: Tel. 9686444 oder per Email an wolfgang.linke@euv.stadtbetrieb.de

Lesen Sie jetzt