Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hanglage am Scheitensberg

CASTROP-RAUXEL Wenn Karlheinz Friedrichs auf das freie Feld am Scheitensberg schaut, dann sieht er im Geiste dort schon bis zu 40 frei stehende Häuser in attraktiver Hanglage. 2009 allerdings wird es werden, bis die Grundstücke wirklich baureif sind.

von Von Peter Wulle

, 20.10.2007
Hanglage am Scheitensberg

Hier sollen 40 frei stehende Häuser mit Solar-Energie-Technik entstehen.

Noch hat es der Chef des Planungsamtes bei der knapp zwei Hektar großen Fläche zwischen der Marienstraße und dem katholischen Friedhof in Obercastrop mit einem "richtigen Landschaftsschutzgebiet" zu tun. "Es ist allerdings die einzige Fläche, die zuletzt im Gebietsentwicklungsplan als Allgemeiner Siedlungsbereich hinzugefügt wurde", erklärt Friedrichs. Deshalb, so fügt er hinzu, "dürfte es kein Problem sein, dass der Landschaftsschutz hier zurücktritt." Am Scheitensberg handele es sich "definitiv um die einzige Fläche im Stadtgebiet, wo man noch in den Freiraum geht."

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden