Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Junge Pianistin ließ Matinee-Zuhörer staunen

17-Jährige zu Gast bei «Sonntags um 11»

20.05.2007

Castrop Eine kulturelle Institution ist inzwischen die Reihe «Sonntags um 11»: Bereits seit neun Jahren lädt Angelika Lüdke-Szech regelmäßig zu einer Matinee-Veranstaltung in die Räumlichkeiten ihrer Musikschule Dur & Moll an der Oberen Münsterstraße ein. Musik aus verschiedenen Epochen, unterschiedlichen Richtungen und einer Vielzahl an Instrumenten wurde bereits geboten - und mittlerweile gehört für viele Castrop-Rauxeler Klassikfreunde «Sonntags um 11» schon fest in den privaten Veranstaltungskalender: Auch gestern kamen knapp 30 Interessierte, um den Auftritt der erst 17-jährigen Pianistin Mediha Khan nicht zu verpassen. Werke von Bach, Haydn und Liszt standen auf dem Programm. Von jugendlicher Zurückhaltung war nichts zu spüren: Mediha Khan war absolut in ihrem Element. Ihre Professionalität offenbarte sich vor allem bei den drei Sätzen Allegro, Adagio und Andante molto aus Haydns Sonate Nr. 60 in C-Dur. Mal energisch, mal mit großer Leidenschaft und ungemein dynamisch flogen ihre Finger über die Tasten des Flügels, so dass die Besucher nur staunen konnten. Auch die Ballade Nr. 3 h-moll war ein Höhepunkt des Konzertes. Die Zerrissenheit des Stückes zwischen bedrohlichen, chaotischen Tonfolgen in dunklem Moll und zaghaften Dur-Motiven setzte sie nahezu perfekt um. Die junge Dortmunderin stammt aus einer musikalischen Familie: Ihre Mutter arbeitet als Opernsängerin am Dortmunder Theater und erteilt seit Jahren Gesangsunterricht. Dass in der Familie Musik immer groß geschrieben wurde, beweist Medihas ungemeine Professionalität. So einen Auftritt wie den, den die Besucher am Sonntag bei Dur & Moll genießen durften, kann man nur dann bieten, wenn man wie sie mit der Musik aufgewachsen ist. Seit dem vergangenen Jahr hat die junge Frau auch einen beruflichen Schritt Richtung musikalischer Karriere gemacht: Sie gehört zu dem erlauchten Kreis der Jungstudenten an der Kölner Musikhochschule. cwai

Lesen Sie jetzt