Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kirchengemeinde: Helmboldt schon weg

SCHWERIN Seit Februar dieses Jahres war sie nicht mehr im Dienst, gestern übergab sie die Amtsgeschäfte: Elke Helmboldt wird nicht in die evanglische Kirchengemeinde Schwerin-Frohlinde zurückkehren.

von Von Ilse-Marie Schlehenkamp

, 10.08.2007
Kirchengemeinde: Helmboldt schon weg

Elke Helmboldt hat nach Angaben des Presbyteriumsvorsitzenden Heinz Orpel ein "Burn-Out-Syndrom".

Mit Ausnahme ihres Abschiedsgottesdienstes am Sonntag, 9. September. Die Pfarrerin wechselt in den Berufsschuldienst, wird also künftig an den Beruflichen Schulen im Kirchenkreis unterrichten. "Burn out-Syndrom", damit begründet der Presbyteriumsvorsitzende Heinz Orpel den Weggang Helmboldts. Sonntag, 12. August, werden Orpel und Superintendent Reiner Rimkus die Gemeinde in einer Versammlung um 11.15 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus informieren.

Lesen Sie jetzt