Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kohle fürs Dattelner Kraftwerk wird durch Becklem gekarrt

Eisenbahnstrecke

CASTROP-RAUXEL Der Kraftwerks-Neubau in Datteln wirft Schatten auch nach Castrop-Rauxel. In diesem Fall offenbar nach Becklem, nicht nur der Optik oder Luft wegen. Denn die Kohle für den Riesen, wenn er denn weitergebaut wird, soll nach Informationen unserer Zeitung auch über die Strecke der Hamm-Osterfelder Eisenbahn transportiert werden.

von Von Ilse-Marie Schlehenkamp

, 28.04.2010
Kohle fürs Dattelner Kraftwerk wird durch Becklem gekarrt

Der Kraftwerksbau in Datteln.

Eine reine Güterverkehrsstrecke - mit noch unter 10.000 Zugbewegungen im Jahr. Die allerdings voraussichtlich 2013 in der zweiten Stufe des städtischen Lärmaktionsplans mit berücksichtigt werden soll. In erster Linie aber soll die Kohle auf dem Wasserweg rangeschippert werden.  Waltroper Resolution Der Rat in Waltrop hat mittlerweile eine Resolution gegen den Weiterbau des Kraftwerks beschlossen. Und zugleich angekündigt, dass Waltrop möglicherweise gegen einen neuen Bebauungsplan eine Normenkontrollklage anstrengen wird. In der Resolution der Nachbarkommune ist davon die Rede, dass die Stadtentwicklung Waltrops durch das Kraftwerk erheblich beeinträchtigt wird. FWI-Fraktionschef Manfred Postel: "Wir sind der Meinung, dass dies auch bei uns gilt." Außer den FWI-Aktivitäten seien aus Castrop-Rauxel aber keine Aktionen zum Kraftwerk zu erwarten. Die Urteilsbegründung zum Kraftwerks-Stopp durch das Oberverwaltungsgericht Leipzig hat die FWI auf ihre Homepage gestellt.

Reizthema B474n Bei einem weiteren zukunftsträchtigen Projekt, das insbesondere in Ickern ein Dauerbrenner ist, wird am heutigen Donnerstag mit Klartext gerechnet. Der Entwurf der B 474n wird um 17 Uhr vom Landesbetrieb Straßenbau in der Sitzung der Ausschüsse Stadtentwicklung und Wirtschaft sowie Umwelt, Verkehr und Ordnung im Waltroper Rathaus vorgestellt.

Mit dem Knackpunkt, dass die B 474n trotz anderslautenden Ratsbeschlusses über Castrop-Rauxeler Stadtgebiet führt. Der aktuelle Entwurf soll bis zum Sommer den beteiligten Ministerien zur Genehmigung vorgelegt werden.