Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Live-Musik vom Feinsten

SCHWERIN Bereits im zweiten Jahr in Folge boten am Samstagabend vier lokale Bands im Haus Oestreich Musik vom Feinsten. Dabei hielt der „Castroper Abend“, was er versprach und gab Einblicke in die breit gefächerte Musikszene.

30.12.2007
Live-Musik vom Feinsten

Die Band Armin Tamzarian brachte das Haus Oe zum Kochen: Selbst der Weihnachtsmann machte „Stage-Diving“.

Direkt zu Beginn heizte die Newcomerband Rocco Gonzalez dem Publikum kräftig ein. Mit ihren melodiösen Funk- und Rocksongs stimmten sie alle Zuhörer auf eine lange Musiknacht ein und erhielten begeisterten Applaus. Die Vielfältigkeit dieses besonderen Konzerts stellte dann die zweite Band des Abends, Positive Strike, heraus. Der von harten Gitarrenriffs und schnellen Schlagzeugrhythmen getragene Hardcore-Stil der Band um die Brüder Benjamin und Simon Werner lud vor allem die harten Rocker im Publikum zum Mitmachen ein.

 Kein Halten mehr

Mit Haze`n`Whiskey stand dann auch ein Castroper Klassiker auf der Bühne. Spätestens bei ihrem altbekannten Hit „Long Hair, Long Nights“ gab es für die große Fangemeinde kein Halten mehr und die Atmosphäre wurde durch die wilden Gitarrensoli der Band immer weiter aufgeheizt.

Hervorragender Frontmann

Die schwierige Aufgabe, das geschaffte Publikum noch einmal mitzureißen, bestand die letzte Band des Abends, Armin Tamzarian, mit Bravour. Mit ihrem eigenen Stil aus „Fun styled Rock`n`Roll“ und einer guten Portion Ska brachten sie das mit knapp 200 Gästen gut ausgelastete Haus Oe noch einmal zum Kochen, wobei sich Gitarrist und Sänger Moritz Süß als hervorragender Frontmann mit Entertainerqualitäten bewies.

Lesen Sie jetzt