Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Maulkorb fehlte: Rottweiler bissen zwei Mal zu

CASTROP-RAUXEL Groß und stämmig beschreibt das Lexikon die Rasse der Rottweiler. Gut 60 Kilo bringt ein Tier auf die Waage. Bei einer Risthöhe von über 60 Zentimeter eine imposante Erscheinung. Maulkorb und Leine sind Pflicht in der Öffentlichkeit.Weil ein Ickerner Geschäfts-mann diese Vorschrift missachtete, stand er gestern vor Gericht.

von Von Gabriele Regener

, 08.12.2007
Maulkorb fehlte: Rottweiler bissen zwei Mal zu

Rottweiler sind eine imposante Erscheinung: Ihre gedrungene kräftige Gestalt lässt auf viel Kraft schließen. Foto privat

Seine beiden Rottweiler hatten innerhalb von nur drei Wochen im Sommer zwei Menschen angegriffen und verletzt. So schwer, dass Spuren am Körper bleiben, ganz abgesehen von der Traumatisierung.„Die beiden Rottweiler-Mädchen sind kinderlieb und herzensgute Tiere“ Die stand dem elfjährigen Jungen noch ins Gesicht geschrieben, als er am Freitag gemeinsam mit seiner Mutter als Zeuge in den Gerichtsaal kam. Er war am 31. Juli mit seiner Tante und deren Hund spazieren gegangen, als ihnen der Getränkehändler mit seinen beiden Rottweiler-Rüden begegnete. Angeleint, aber ohne Maulkorb. Das gab der 47-jährige Hundehalter auch unumwunden zu. „Die beiden Rottweiler-Mädchen sind kinderlieb und herzensgute Tiere“, beteuerte er. Dennoch biss eins der „Mädchen“ zu, obwohl es „doch nur spielen“ wollte. Der kleine Junge musste drei Wochen in Herne in der Kinderchirurgie bleiben, wurde zwei Mal operiert. Und die Behandlung ist noch nicht abgeschlossen, ein Mal am Oberschenkel wird in stets an das Unglück erinnern.„Den basketballgroßen Kopf direkt vor meinen Augen werde ich nie vergessen“ Nur drei Wochen später stürmte das Hundepaar am späten Nachmittag die Geschäftsräume des Mannes, wo sich noch einige Kunden aufhielten. Im Verkaufsraum stürmten sie an mehreren Kunden vorbei auf die 61-jährige Zeugin zu, die etwas abseits stand. Eine Hündin legte ihr die Pfoten auf die Schultern – „den basketballgroßen Kopf direkt vor meinen Augen werde ich nie vergessen“ – und die zweite biss in ihre Wade. Dann in den Oberschenkel. Und biss ein weiteres Mal zu, bis die Frau des Angeklagten die Hunde endlich zurückrief. Nicht ohne als Anlass für die Angriff den bunten Schal der Kundin auszumachen. Der Angeklagte sah seine Versäumnisse ein, bedauerte die Vorfälle. Aber der Vorwurf, fahrlässig gehandelt und so eine vermeidbare Körperverletzung verschuldet zu haben, blieb. Dafür muss er eine Geldstrafe in Höhe von 90 Tagessätzen zu je 60 Euro zahlen. Das Schmerzensgeld für die Geschädigten geht zu Lasten der Haftpflicht-Versicherung für die Hunde.Information Hundeverordnung:Rottweiler zählen zu den so genannten Listenhunden. Das sind neben den als typischen Kampfhunden auch weitere Rassen, die sich durch ihr Verhalten als gefährlich erwiesen haben. 14 Rassen stehen in NRW auf der Liste der gefährlichen Hunde Die Halter der Hunde müssen bestimmte Auflagen erfüllen, so den Nachweis über ihre Zuverlässigkeit und Befähigung Die Hunde müssen in der Öffentlichkeit einen Maulkorb tragen und an der Leine geführt werden, zu öffentlichen Festen, in Freibädern und auf Spielplätzen besteht Zugangsverbot In NRW fallen unter die Verordnung alle Hunde, die größer als 40 cm und schwerer als 20 kg sind

Lesen Sie jetzt