Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Müll-Rowdies auf dem Tennisplatz

FROHLINDE Jede Menge Müll verderben dem TC Grün-Weiß Frohlinde gerade die Laune. Gut zwei Kubikmeter Unrat in Plastiktüten und Farbeimern luden unbekannte Täter auf kuriose Weise auf dem Tennisplatz an der Brandheide ab.

von Von Peter Wulle

, 11.01.2008

Von der Straße aus wurde der Müll wahrscheinlich aus einem Kleintransporter oder einem LKW geladen und mit einer Schubkarre quer über einen Tennisplatz in eine hintere Ecke gebracht. Um überhaupt auf das Vereinsgelände zu kommen, wurde ein Maschendrahtzaun zerschnitten.

Verein bleibt erst einmal auf dem Müll sitzen

"Da fehlen einem die Worte", sagt Vereinsvorsitzender Uwe Steinberg kopfschüttelnd. Warum die Nacht- und Nebelkipper sich bei ihrem verbotenen Tun soviel Mühe machten, und mehrfach mit der voll beladenen Schubkarre über das Platzgelände fuhren, ist absolut unverständlich. Der Verein hat den rätselhaften Fall bei der Polizei angezeigt, bleibt aber auf dem Müll sitzen. "Im deutschen Recht ist es so, dass der, der den Müll auf seinem Grundstück hat, auch für die ordnungsgemäße Entsorgung zuständig ist", hat Uwe Steinberg von der Polizei erfahren. Der Ball, der ihm da in seine Hälfte gespielt wurde, ist also gar nicht so einfach zu returnieren.

Aktion kann durchaus Tage zurück liegen

Offen ist, wann die Müll-Rowdies an der Brandheide zugeschlagen haben. Die Aktion kann durchaus schon einige Tage her sein. "Wir haben ja Winterpause. Dadurch ist nicht jeden Tag jemand hier", erklärt Steinberg. Anwohner oder andere Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. 304-0 zu melden.

Lesen Sie jetzt