Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neues Halteverbot in der Jahnstraße

Straßenverkehr

CASTROP-RAUXEL Die Jahnstraße erhält unmittelbar nach ihrer Anbindung an den Kreisverkehr Bahnhofstraße ein beidseitiges Halteverbot auf etwa 20 Metern Länge. Innerhalb von zwei bis vier Wochen solle die Beschilderung erfolgen, so Ordnungsamts-Mitarbeiter Gunther Gabka.

von Michael Fritsch

, 22.04.2010
Neues Halteverbot in der Jahnstraße

Schon bald sollen solche Schilder auf das Halteverbot in der Jahnstraße hinweisen.

Einem entsprechendem Antrag der CDU stimmte der Betriebsausschuss 1 einstimmig zu. Der für den Straßenverkehr zuständige Ordnungsamts-Mitarbeiter Gunther Gabka sagte daraufhin eine zügige Beschilderung in „zwei bis vier Wochen“ zu. Mit dem Halteverbot soll eine Gefahrenlage entschärft werden, die sich bislang häufig nach dem Einbiegen vom Kreisel in die Jahnstraße ergibt, weil parkende Fahrzeuge rechts und links Sicht und Einfahrt behindern. Die Situation kann sich insbesondere dann verschärfen, wenn ein Linienbus in die Jahnstraße einbiegen will.

Die SPD betonte, sie stimme dem Antrag aus Überzeugung zu, die CDU habe ihn lediglich schneller geschrieben. Was den Ausschuss-Vorsitzenden Herbert Hampe doppelt erfreute: „Ich freue mich, dass Sie zustimmen, aber noch mehr freut es mich, dass wir diesmal einmal schneller waren als Sie“, ließ der CDU-Mann die Sozialdemokraten wissen.