Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Party-Räucherware beschlagnahmt

Stimmungsaufheller

CASTROP-RAUXEL Verräucherte Partys scheinen angesagt zu sein. Doch nicht schnöde Zigaretten, sondern exotische Mischungen, die zum Beispiel als Stimmungsaufheller fungieren sollen, werden entzündet. Grammweise sind diese Substanzen im Internet zu erwerben. Augenscheinlich nicht immer legal.

von Von Gabriele Regener

, 27.04.2010

Das musste auch die 23-jährige Castrop-Rauxelerin erfahren, die sich mit einem Online-Handel für derartige Substanzen wie für entsprechende Flakons, selbstständig gemacht hatte. nd gestern vor Gericht stand. Aus Neuseeland hatte sie die Ware bezogen. Bestellte Anfang 2009 auch „Trance“, 500 Portionen zu je zwei Kapseln.  

Der Versender habe versichert, die Substanzen seien trotz einer gesetzlichen Verschärfung in Deutschland zugelassen, habe ein Zertifikat gemailt. Der Zoll am Bonner Flughafen war anderer Meinung, beschlagnahmte die 5350 Euro teure Sendung, wobei 1750 Euro auf Trance entfielen. Der Handel platzte. Die Angeklagte hat ihr Gewerbe abgemeldet, lebt von Hartz IV. Gegen Zahlung einer Geldstrafe von 300 Euro wurde das Verfahren eingestellt, die Waren werden vom Zoll vernichtet.