Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schürholt: Staatsanwalt legt Berufung ein

CASTROP-RAUXEL/LANDAU Das juristische Nachspiel der Affäre um den ehemaligen Landauer CDU-Kandidaten für das Oberbürgermeisteramt, Kai Schürholt, geht weiter.

von Von Julia Grunschel

, 02.01.2008

Die Staatsanwaltschaft legte gegen das Urteil des Landauer Amtsgerichtes von Mitte Dezember Berufung ein. Der gebürtige Castrop-Rauxeler hatte sich im Wahlkampf zu Unrecht mit einem Doktortitel geschmückt und war deshalb wegen Titelmissbrauchs zu einer Geldstrafe von 4500 Euro verurteilt worden. Im Prozess gegen den 36-Jährigen hatte die Staatsanwaltschaft eine zweimonatige Freiheitsstrafe auf Bewährung gefordert.

Lesen Sie jetzt