Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schwerin feierte Advent

SCHWERIN Der Duft von Glühwein, Reibeplätzchen und Bratwürstchen lag am Samstag wieder über dem Neuroder Platz. Hunderte Menschen – Jung wie Alt – tummelten sich bei herrlichem Wetter im Zentrum des Ortsteils Schwerin.

von Von Christina Waimann

, 02.12.2007

Die Initiative „Wir auf Schwerin“ hatte zum inzwischen bereits sechsten Adventsmarkt geladen und wieder wurde die Veranstaltung ein voller Erfolg. Dank des großen Engagements der unzähligen Schweriner Vereine und Verbände, Geschäfte und Privatpersonen, die sich an der Organisation des Festes und der Durchführung beteiligten.

„Dieser Erfolg zeigt, dass wir hier oben auf Schwerin schon ein ganz besonderes Völkchen sind“, freute sich Charly Plücker von der Initiative über den großen Zulauf. Inzwischen hat es sich endgültig herum gesprochen, dass es sich lohnt, den Adventsmarkt auf Schwerin zu besuchen. Zahlreiche Hütten mit einem umfangreichen Angebot von selbst gebrannten Mandeln, Handarbeiten, Weihnachtsdeko und vielem mehr, Angebote für die Kinder wie beispielsweise zwei Karussells und Bastelangebote und der Besuch des Nikolaus begeisterte die Besucher.

Auch auf der Bühne, die dankenswerter Weise kurzfristig vom Westfälischen Landestheater zu Verfügung gestellt wurde, war einiges los: Eine Kindergruppe des Familienzentrums Mikado, die „Gospel Voices“ der evangelischen Kirchengemeinde Schwerin-Frohlinde und der MGV Teutonia sorgten für beste musikalische Unterhaltung. Der Erlös des Schweriner Adventsfestes soll auch in diesem Jahr wieder an verschiedene Einrichtungen für die Kinder- und Jugendarbeit gehen. „Wir wollen mit dem Geld neue Projekte ermöglichen“, betonte Charly Plücker. 

Lesen Sie jetzt