Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Simone de Beauvoir: Leben und Werk

CASTROP-RAUXEL Mit einer gemeinsamen Veranstaltung gedenken die Stadtbibliothek und das Westfälisches Landestheater (WLT) der großen französischen Schriftstellerin, Philosophin und Feministin Simone de Beauvoir.

14.01.2008

Am Dienstag, 29. Januar, um 19.30 Uhr findet diese Lesung statt, mit der an die Grand Dame der französischen Literaturszene eruinnert wird, die am 9. Januar dieses Jahres 100 Jahre alt geworden wäre. Die Veranstaltung findet in der Stadtbibliothek in der Altstadt statt.

Vesna Buljevic, Schauspielerin am WLT, wird diesen Abend gestalten. Unter der künstlerischen Leitung des Dramaturgen Siegfried Hopp wird sie aus verschiedenen Werken der Autorin lesen und so versuchen, ein faszinierendes Porträt dieser so außergewöhnlichen Persönlichkeit zu zeichnen.

Stark autobiografisch

De Beauvoirs schriftstellerisches Werk ist stark autobiografisch geprägt und wesentlich von der Existentialphilosophie beeinflusst.

Zu ihren bekanntesten Romanen gehören "Sie kam und blieb", "Die Mandarins von Paris" und "Das Blut der anderen". Mit ihrem soziologischen Essay "Das andere Geschlecht", in dem sie die physiologische, ökonomische und historische Realität von Frauen untersuchte, begründete sie den modernen Feminismus.

 Alle Interessenten sind eingeladen. Karten gibt es im Vorverkauf in der Stadtbibliothek, Im Ort.

 

Lesen Sie jetzt