Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sommerfest Lange Straße "ein großer Erfolg"

HABINGHORST Am Wochenende platzte die Lange Straße aus allen Nähten. Das jährliche Sommerfest lockte zahlreiche Besucher nach Habinghorst. Aus Sicht der Veranstalter war es "ein großer Erfolg".

von Von Miriam Tepel

, 12.08.2007
Sommerfest Lange Straße "ein großer Erfolg"

Trödelware sichteten Gäste des Sommerfest auf der Langen Straße am verkaufsoffenen Sonntag.

Das Programm, das die Werbegemeinschaft Inwerb auf die Beine gestellt hatte, konnte sich auch wirklich sehen lassen: Am Samstag und Sonntag spielte das Höhnsteiner Puppentheater für die kleinen Gäste, und DJ Lars Kahre sorgte an den Nachmittagen für die musikalische Unterhaltung.

Am Samstagabend machte dann die Musikgruppe "Sound Team" mit ihrem bunt gemischten Programm Lust aufs Tanzen. Beim Karaoke-Wettbewerb "Habinghorst sucht den Superstar" zeigten die jungen Musiktalente ihr Können.

Einkaufsbummel am Sonntag

Am Sonntag stand das Einkaufen im Mittelpunkt. Um 13 Uhr öffneten die Läden zum verkaufsoffenen Sonntag und bereits um 11 Uhr bauten zahlreiche Trödelmarkt-Händler ihre Stände auf. Ein Vorankommen auf der Langen Straße war ab Sonntagnachmittag nur im Schneckentempo möglich.

An besonders beliebten Ständen kam es sogar zu einem regelrechten Stau. Der Vorsitzende der Inwerb Werbegemeinschaft, Karl-Heinz Schulte-Hullern, freute sich über die rege Besucherschar: "Ein großer Erfolg für die Inwerb".

Schulte-Hullern und seine Inwerb-Kollegen sind nicht nur mit dem Sommerfest, sondern auch mit der Entwicklung der Einkaufsmeile Lange Straße zufrieden. "Viele neue Geschäfte und Dienstleister tragen zur Angebotsereiterung der Langen Straße bei", so Schulte-Hullern. Das traditionelle Sommerfest diene deshalb auch immer als Werbemaßnahme für die Lange Straße.

Lesen Sie jetzt