Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stalker: Noch keine Entscheidung

CASTROP-RAUXEL Vor Gericht traf Pflegedienstleiter Heinz Korfage jetzt den Mann, den er seit Wochen im Verdacht hat, die Autos seines gleichnamigen Pflegedienstes an der Holzstraße zu beschädigen. Nun wird eine einstweilige Verfügung angestrebt.

von Von Julia Grunschel

, 31.01.2008
Stalker: Noch keine Entscheidung

Die Autos von Heinz Korfage werden immer wieder attackiert.

Heinz Korfage hatte gegen den 57-Jährigen, den die Polizei in der vergangenen Woche nachts neben einem der Autos angetroffen und festgenommen hatte, eine einstweilige Verfügung beantragt (wir berichteten). Gegen diese hatte der Mann, der seinen Wohnsitz in Herne hat, Einspruch eingelegt. Vor Gericht wurde heute Nachmittag aber noch keine Entscheidung getroffen. Das Verfahren, in dem es um Untersagung der Annäherung auf 300 Meter geht, wurde auf nächsten Mittwoch vertagt. "Es sollen noch Zeugen vernommen werden. Geladen werden Mitarbeiterinnen von mir und Anwohner des Händelwegs, die den Mann beobachtet haben", erzählt Heinz Korfage. Sie sollen ihre Sicht der Dinge darstellen.Beantragung einer Einstweilige Verfügung

Die Ex-Frau des 57-Jährigen, die beim Pflegedienst Korfage arbeitet, hat unterdessen ebenfalls eine einstweilige Verfügung gegen den Mann beantragt.

Lesen Sie jetzt