Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Streit unter Brüdern

CASTROP-RAUXEL Dass sich Brüder auch schon mal streiten, soll häufiger vorkommen. Am Dienstag kam dem zuständigen Richter jedoch eine seltene Geschichte zu Ohren: Nämlich die, von zwei scheinbar Erwachsenen und deren Streit im Kinderzimmer.

von Von Gabriele Regener

, 19.10.2007

Manchmal eskalieren Streitigkeiten im Kinderzimmer. Ein solcher Streithahn stand jetzt sogar vor Gericht. Mit einem Küchenmesser hatte er seinen Bruder bedroht. Außer sich vor Wut vermutlich, weil dieser ihm die Playstation und dazu etliche Spiele mutwillig zerstört hatte. Doch der Angeklagte war auch nicht ohne und hatte sich revanchiert, indem er dem Bruder seinerseits die Musik-CDs zerschlug. Dafür setzte es dann Prügel. Abschürfungen und Hämatome zeugten davon. So richtig klar sind die Erinnerungen des Bruderpaares wahrscheinlich nicht. Der Angeklagte hatte eine Stunde nach der Tat im Sommer 2007 nach Angaben des Polizeiberichtes noch einen Alkoholspiegel von 2,61 Promille. Vollrausch! Und der Bruder war auch nicht nüchtern.

Als Ursache alles Übels nennt der Angeklagte die Tatsache, dass er mit seinem Bruder ein gemeinsames Kinderzimmer bewohnt. Denn die beiden sind mittlerweile 26 und 30 Jahre alt. "Muss man so etwas noch bestrafen?", fragte der Richter und stellte das Verfahren ein.

Lesen Sie jetzt