Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tradition und Moderne

ICKERN Nicht mit Pauken und Trompeten, sondern mit Knopfakkordeon und Balalaika fand am Samstag das erste "Russische Musikantentreffen" im Agora-Kulturzentrum statt.

von Von Daniel Kasel

, 14.10.2007

Für die praktische Umsetzung waren dann besonders Helena und Andre Krause verantwortlich: Sie organisierten die Künstler, führten sympathisch durch den Abend und machten mit ihrer Moderation in russischer Sprache das Volksfest komplett. Etwa 200 Besucher folgten der Einladung und ließen sich von heimatlichen Klängen mitreißen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden