Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

WLT-Stück: Sinnsuche im Cyberspace

CASTROP-RAUXEL Dani ist 17 Jahre alt und schwer genervt: Leistungsdruck in der Schule, kaputte Ehe der Eltern, Affären des Vaters. Und dann ihre Bulemie, von der so nicht wirklich geheilt ist. Um ihrer Realität zu entfliehen, stürzt sich Dani in die virtuelle Welt des Internet. Das neue WLT-Jugendstück "Das Sugar-Syndrom" stammt aus der Feder von Lucy Prebble.

von Ruhr Nachrichten

, 11.03.2008
WLT-Stück: Sinnsuche im Cyberspace

Neues Jugendstück "Das Sugar Syndrom"

Das Stück, das zur Zeit vom Kinder- und Jugendtheater-Ensemble des WLT geprobt wird, präsentiert viele Themen rund ums Erwachsenwerden. So begreift auch Dani schließlich, dass man nicht vor der Realität die Augen verschließen kann. Sie beginnt, für ihr Leben selbst die Verantwortung zu übernehmen ...

Regisseur Marco Dott, der zum ersten Mal am WLT inszeniert: "Es gibt kein zentrales Thema, es ist mehr die Situationsbeschreibung eines Lebensgefühls." Alles kommt drin vor:Mutter-Tochter-Konflikt, Eifersucht, Sexualität, Pädophälie, und was das Internet mit den Menschen so macht. Zentrale Figur ist Dani (gespielt von Denise Elsen), die durch die Lebenswirklichkeit rotiert und eine Sinnsuche der ganz eigenen Art betreibt."Es ist ein konzetriertes Stück, es ist ein anspruchsvolles Stück" Auf jeden Fall geht`s drastisch zu in diesem Kammerspiel der Illusionen und Selbsterfindung. "Es ist ein konzetriertes Stück, es ist ein anspruchsvolles Stück", sagt Marco Dott, der es gut findet, dass die Autorin Lucy Prebble im "Sugar-Syndrom" ganz bewusst einen Ist-Zustand ohne Wertung oder vorgefertigte Moral beschreibt.

Bühnentechnisch findet das Spiel auf der Landestheater-Bühne hinter halb durchsichtigen Scheiben nebst drei Drehtüren statt (Ausstattung: Stefan A. Schulz) - eine ideale Kulisse für die labyrinthischen Zusammentreffen der Protagonisten Dani, Danis Mutter Jan (Gerrit Pleuger), Tim (Stefan Leonard) und Lewis (Alexander Leder).Premiere und weitere Termine

Premiere für "Das Sugar-Syndrom" ist am Dienstag, 8. April, um 10 Uhr im WLT-Studio. Weitere Termine: Freitag, 11., April (10 Uhr), Sonntag, 13. April (18 Uhr), Mittwoch, 16. April (11 Uhr), jeweils im WLT-Studio Castrop-Rauxel. Karten gibt es wie immer unter Tel. 97 80 20.

Lesen Sie jetzt