Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auf dem Castroper Markt gibt es großes Strandprogramm

Beachvolley Days

Die Castroper Beachvolley Days gehen vom 6. bis 8. Juli auf dem Marktplatz in der Castroper Altstadt in die zweite Runde. Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr wollen die Veranstalter von Casconcept das Strandprogramm dieses Mal erweitern.

Castrop-Rauxel

, 13.04.2018
Auf dem Castroper Markt gibt es großes Strandprogramm

Machen Werbung für die Beachvolley Days (v.l.n.r): Johannes Langer (Sportforum), Markus Goeke (Volksbank Castrop-Rauxel), Edith Delord (Casconcept), Franz Ovelhey (Turnier-Organisation), Tina Sellenscheidt (Casconcept), Peter Breuer (Casconcept) und  Michael Ebert (Casconcept). © Matthias Stachelhaus

Ein neues Highlight soll am Sonntag, 8 Juli, ab 15 Uhr, ein deutsches Ranglistenturnier mit zehn Profimannschaften werden. Aber auch für Amateurmannschaften und Kinder wird es sportlich. Zum Auftakt am Freitag, 6. Juli, gibt es morgens ein Turnier mit Schulmannschaften. „Das ist schon abgesprochen und passt kurz vor den Sommerferien gut in das Programm der Projektwochen, die dann an den Schulen stattfinden“, sagt Michael Ebert von Casconcept.

Showturnier und Tennis

Nach der offiziellen Eröffnung am Freitagnachmittag wird abends ein Showturnier und eine Beachtenniseinlage mit Adam Barnes geboten. Samstags ab 10 Uhr werfen sich dann maximal zwölf Mannschaften beim Firmenturnier in den Sand. Nach der Siegerehrung um 20 Uhr ist dann Beachparty mit Sambashow angesagt.

Am Sonntag ab 10 Uhr findet das Mini-Beachsoccer-Turnier mit acht Mannschaften statt. Für die Kinder darf natürlich auch der große Sandkasten nicht fehlen. Die passenden Schaufeln, Förmchen und Co. werden von der PHD-Kinderwelt gesponsert. Für karibisches Feeling der kulinarischen Art sorgen die Gastronomen vom 1910, Parkbad Süd und Haus Hölter.

Jetzt lesen

Im Anschluss an die Beachvolley Days soll ein Teil des Sandes, der von der Firma Bölling gespendet wird, noch für zwei weitere Wochen auf dem Marktplatz bleiben. Bei Strandatmosphäre wird ein passendes Gastroprogramm dazu geplant. „Die Anträge dafür müssen noch genehmigt werden“, sagt Michael Ebert.