Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wurde der Einbruch nur vorgetäuscht?

CASTROP-RAUXEL Zur ersten Hauptverhandlung kam der Angeklagte nicht, beim zweiten Termin am Freitag glänzte ein Hauptzeuge durch Abwesenheit. Das Unterfangen, nachzuweisen, ob der Einbruch am 8. September 2006 in eine Imbissbude in Ickern nur vorgetäuscht war, erweist sich für Amtsrichter Schwarz als denkbar zäh.

von Von Gabriele Regener

, 26.10.2007

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden