Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zeitzeichen und Lebensspuren

CASTROP-RAUXEL Zeitzeichen und Lebensspuren zeigen Annette Seiler und Harald K. Müller ab Sonntag, 4. November, im St.-Rochus-Hospital. Materialbilder und Keramiken steuert die Castrop-Rauxelerin bei, Bronzeskulpturen der Hammer.

von Von Julia Grunschel

, 29.10.2007
Zeitzeichen und Lebensspuren

Annette Seiler zeigt Bilder wie "Kreuzungen" und Harald K. Müller Skulpturen wie "Kleine Pause".

Birkenrinde, Metalle und alte Wäscheklammern hat Annette Seiler, die regelmäßig Ausstellungen im Rochus organisiert, zu "Kreuzungen" arrangiert. Die 77-Jährige arbeitet gern vielfältig: "Ich habe nicht nur einen Stil, sondern mache das, was mir am Herzen liegt", erzählt sie. Eindrücke von Urlaubsreisen oder aus dem täglichen Leben verarbeitet Annette Seiler in ihren Kunstwerken. "Manchmal entspringen die Ideen auch einfach meinem Einfallsreichtum", lächelt Annette Seiler.

Harald K. Müller gehört mit seiner Bronze-Kunstgusswerkstatt in Hamm zu den wenigen Künstlern, die ihre Arbeiten selbst in einer eigenen Gießerei in Bronze arbeiten. Ins Rochus hat er nicht nur 40 Skulpturen mitgebracht, sondern auch Modelle, die seinen Arbeitsprozess dokumentieren. "Bei der Erstellung der Skulpturen verwende ich das so genannte Wachsausschmelz-Verfahren", so der Bildhauer.

Die Vernissage beginnt am Sonntag, 4. November, um 11 Uhr im Rochus. Die Ausstellung geht bis zum 6. Januar. Annette Seiler ist unter Tel. 1 89 95 erreichbar, Harald K. Müller über seine Homepage.

             

Lesen Sie jetzt