Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zweite Halde für Schwerin

CASTROP-RAUXEL 20 Meter hoch wird das so genannte "Landschaftsbauwerk" auf der neu zu entwickelnden Zechenbrache "Graf Schwerin". Aussehen wird es wie ein Keil. Und von der Mengeder Straße aus soll die zweite Schweriner Halde auch begehbar sein.

von Von Peter Wulle

, 17.10.2007
Zweite Halde für Schwerin

Das Brachgelände Graf Schwerin.

Im Rahmen einer Fahrrad-Pressetour informierten der Technische Beigeordnete Heiko Dobrindt und Planungsamtchef Karl-Heinz Friedrichs über die aktuellen Bauprojekte im südlichen Stadtgebiet.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden