Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

So spannend wird das Bundesliga-Finale

Champions League, Europa League und Abstiegskampf

BERLIN/DORTMUND Spannung pur hält die Fußball-Bundesliga am letzten Spieltag bereit. In acht der neun Partien am Samstag geht es noch um Europapokal-Tickets oder den Klassenerhalt. Ein Überblick.

Champions League, Europa League und Abstiegskampf

Nicht nur die Entscheidung im Kampf um die Champions League verspricht am kommenden Wochenende Spannung. Foto: dpa

Champions League: Bislang hat neben dem FC Bayern nur der FC Schalke die Qualifikation für die Champions League schon fix gemacht. Dahinter kämpfen Borussia Dortmund (55 Punkte/63:44 Tore), 1899 Hoffenheim (52/63:47), Bayer Leverkusen (52/55:42) und RB Leipzig (50/51:51) um die zwei offenen Plätze.

Der BVB besitzt die besten Karten und benötigt lediglich noch einen Punkt, um in der kommenden Saison sicher in der Königsklasse spielen zu dürfen. Allerdings muss die Mannschaft von Trainer Peter Stöger am Samstag nach Hoffenheim. Gewinnt die TSG das „geilste Spiel der Saison“ (Mittelfeldspieler Nadiem Amiri) mit zwei Treffern Unterschied, überholen die Kraichgauer die Schwarzgelben.

DORTMUND Borussia Dortmund blamiert sich gegen Mainz und muss nun wieder um die schon sicher geglaubte Champions-League-Qualifikation bangen. In der 97. Folge des BVB-Podcasts gehen wir in die knallharte Analyse.mehr...

Gelingt Bayer Leverkusen in diesem Fall gleichzeitig ein Sieg mit fünf Toren oder mehr Unterschied gegen Hannover 96, würde Bayer auf Platz vier klettern und Dortmund sogar auf die Europa-League-Plätze zurückfallen.

Selbst Hoffenheim könnte im Falle eines Sieges mit nur einem Tor Unterschied die Champions League noch verpassen – Leverkusen würde dann ein Sieg mit fünf Toren Unterschied reichen, um die TSG von Platz vier zu verdrängen. Nur noch minimale Hoffnung hat Leipzig, das bei einem Sieg bei Hertha BSC auf Patzer der Konkurrenz hoffen müsste.

Europa League: Für den Sprung in die Europa-League-Qualifikation würde bei einem Sieg der Bayern gegen Eintracht Frankfurt im DFB-Pokal-Finale auch Platz sieben reichen. Diesen haben vor dem 34. Spieltag die Hessen (49/45:44) selbst vor Aufsteiger VfB Stuttgart (48/32:35) und Gladbach (47/46:50) inne. Frankfurt hat es damit auf Schalke selbst in der Hand. Stuttgart (in München) und Gladbach (beim HSV) müssen auf Ausrutscher von Frankfurt oder Leipzig, das selbst sogar noch aus den Europa-League-Plätzen rutschen kann, hoffen.

HSV-Hoffnung lebt trotz Niederlage

33. Spieltag der Bundesliga lässt Entscheidungen offen

Berlin Der Hamburger SV hat trotz einer Niederlage in Frankfurt noch eine letzte Hoffnung im Kampf gegen den erstmaligen Bundesliga-Abstieg. Leipzig leistet gegen Wolfsburg Schützenhilfe. Auch das Rennen um die Europacup-Plätze bleibt spannend.mehr...


Klassenerhalt: Mainz (36) hat sich mit dem 2:1-Sieg in Dortmund endgültig gerettet. Der SC Freiburg (33/30:56) auf Rang 15 hat zumindest den Relegationsplatz sicher, den derzeit der VfL Wolfsburg (30/32:47) belegt. Den Breisgauern reicht bereits ein Punkt im letzten Heimspiel gegen Augsburg, um die Klasse sicher zu halten. Der Tabellenvorletzte HSV (28/27:52) muss bei einem eigenen Sieg gegen Gladbach auf eine gleichzeitige Niederlage der Wolfsburger gegen Köln hoffen, um in letzter Sekunde noch auf den Relegationsplatz 16 zu klettern.

Mit dpa

Anzeige
Anzeige