Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Christian Maas beglückt den TuS

07.10.2007

Gahlen Der TuS Gahlen und der SV Schermbeck 2 hängten gestern ein weiteres Kapitel an die endlose Geschichte "Was im Fußball so alles passieren kann". Die Gastgeber gewannen gestern ein Spiel, in dem der SV Schermbeck theoretisch den Sieg schon in der Tasche hatte.

Bezirksliga 12

TuS Gahlen - SVS 2

2:1 (0:1)

Das Nachbarschaftsderby stand fußballerisch lange Zeit auf keinem hohen Niveau. Während sich die Schermbecker erst mal zusammenraufen und zueinander finden mussten, war das Spiel der Gahlener viel zu statisch. Dennoch hatten sie in einer an Torszenen armen ersten Halbzeit die besseren Chancen. So lenkte SVS-Keeper Maik Peschke einen Marpert Schuss noch so eben an die Latte (19.). Gahlen tat weiter etwas mehr für die Offensive, während das Schermbecker Spiel meist Stückwerk bleib.

Dennoch erzielten die Gäste das erste Tor. In der 35. Minute stand Oberliga-Stürmer Andrew Barisic völlig frei vor dem Gahlener Tor und markierte das 0:1. Die Gahlener Abseitsreklamationen waren ebenso unberechtigt wie nutzlos. Auf der anderen Seite vergab im Gegenzug Kai Verstegge einen Kopfball aus kurzer Distanz und prüfte Peschke mit einem Schuss aus 16 Metern. Nach einem missglückten Abschlag von TuS-Keeper Stefan Thiemann hat Barisic das 2:0 auf dem Fuß, doch Thiemann machte seinen Patzer mit einer Glanzparade wieder wett.

Im zweiten Durchgang wurde Schermbeck immer stärker, während Gahlen in seine Einzelteile zerfiel. Der SVS störte früh, ging sehr gut in die Zweikämpfe und es gelangen immer mehr Spielzüge. Nach einer tollen Kombination über drei Stationen machte Barisic im Abschluss eigentlich alles richtig, aber wieder war Thiemann mit einer Glanzparade zur Stelle.

Statt des 0:2 fiel aber aus heiterem Himmel der Ausgleich durch Christian Maas, dem die Lederkugel zufällig vor die Füße fiel. Gahlen rappelte sich nun auf. In einem offenen Schlagabtausch stand Maas in der Nachspielzeit völlig frei und schoss den absolut glücklichen Gahlener Siegtreffer. weih

Statistik

TuS: Thiemann, Wiersch, Ruhnau, Lindner, Attris (46. Küllenberg), Eifert, Dames, Hoppius, Marpert (56. Wischerhoff), Maas, verstegge (56. Olszewski).

SVS: Peschke, Samhal, Ayden, Köhler, Sakar, Amagyani, Barthmann, Mehradi, Barisic, Hennig, Kzonsek.

Tore: 0:1 Barisic (35.), 1:1 Maas (75.), 2:1 Maas (90.).

Lesen Sie jetzt