Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Christmann und Multerer holen Meistertitel im Degenfechten

Leipzig/Künzelsau. Die Tauberbischofsheimerin Beate Christmann ist zum vierten mal deutsche Meisterin im Degenfechten. Die 33-Jährige besiegte bei den nationalen Titelkämpfen in Leipzig im Finale Alexandra Ehler aus Leverkusen mit 15:12.

Christmann und Multerer holen Meistertitel im Degenfechten

Sicherte sich ihren vierten Meistertitel im Degenfechten: Beate Christmann. Foto: Jan Woitas

„Der Meistertitel ist immer etwas besonderes“, sagte Christmann anschließend. Bei den Herren sicherte sich erstmals Niklas Multerer den Titel. Der Vorjahres-Zweite vom Heidenheimer SB setzte sich im Finale knapp gegen den Berliner Toni Kneist mit 11:10 durch. „Ich freue mich, endlich Gold in der Hand zu halten“, sagte 30 Jahre alte Multerer nach der Siegerehrung.

Indes verteidigte Anna Limbach hat ihren Titel im Säbelfechten. Die 28-Jährige von der TSV Bayer Dormagen setzte sich in Künzelsau im Finale gegen ihre Vereinskameradin Judith Kusian mit 15:8 durch. Für Limbach war es der vierte deutsche Einzeltitel.

Auch bei den Herren triumphierte der Vorjahressieger. Im Finale standen zwei Aktive vom TSV Bayer Dortmagen: Benedikt Wagner besiegte am Samstag seinen Clubkollegen Matyas Szabo mit 15:14. Für Wagner war es nach 2013 und 2017 bereits der dritte Einzeltitel bei den deutschen Meisterschaften.

Anzeige
Anzeige