Clever digital unterwegs

24.11.2017, 18:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kursleiter Aleksander Petkovic (l.) hat den Schülern smarte Fotografie erklärt.foto haget

Kursleiter Aleksander Petkovic (l.) hat den Schülern smarte Fotografie erklärt.foto haget

Ahaus. Wie macht man eigentlich ein Youtube-Video und welche Hashtags bringen die meisten Klicks? Die Schüler aus der achten Klasse an der Anne-Frank-Realschule in Ahaus haben zwei Tage lang viel über das Internet und neue Medien gelernt. Fast jeder hat heutzutage ein Smartphone in der Tasche, aber viele wissen nicht, was man damit alles machen kann. Beim Smart Camp ging es genau darum. „Die Digitalisierung geht nicht mehr weg. Man kann sich mit ihr auseinandersetzen, wie man will, aber sie ist da“, sagte Tobias Bönemann von der digitalen Bildungsinitiative BG 3000. Er und seine Mitarbeiter haben mit 140 Jungen und Mädchen verschiedene Workshops gemacht. Sie haben smart fotografiert, gebloggt und sogar eine App programmiert. Im Unterricht aufs Handy zu schauen, war dabei ausdrücklich erlaubt. „Wir lernen, Fotos richtig zu machen und wie man mit Filtern auf dem Handy Bilder interessant gestalten kann“, sagt Gina. Sie hat im Kurs „Smart Photography“ mitgemacht. Auch Lehrerin Julia Bahlinghorst freut sich über ihre „smarten“ Schüler, die jetzt den Weg in die digitale Zukunft kennen. „Da können wir echt auf Kompetenzen zurückgreifen, die unschätzbar wichtig sind“, sagte sie.