Comeback für Kramer: Gladbach setzt auf Auswärtsstärke

Borussia Mönchengladbach kann am Samstag (18.30 Uhr/Sky) bei Hertha BSC wieder mit Weltmeister Christoph Kramer planen. „Ich verrate kein Geheimnis, wenn ich sage, dass er in der Startelf stehen wird“, sagte Mönchengladbachs Trainer Dieter Hecking am Donnerstag. Kramer fehlte beim Fußball-Bundesligisten zunächst zwei Spiele wegen einer Muskelverletzung im Oberschenkel und kam gegen Mainz 05 (1:1) nur in der zweiten Hälfte zum Einsatz.

,

Mönchengladbach

, 16.11.2017, 14:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gladbach's Christoph Kramer. Foto: Federico Gambarini/Archiv

Gladbach's Christoph Kramer. Foto: Federico Gambarini/Archiv

Eine Rückkehr von Josip Drmic hingegen kommt wohl noch zu früh. Der Angreifer, der während der Länderspielpause beim 4:1-Testspielsieg gegen Arminia Bielefeld zwei Tore erzielte und zwei Tore vorbereitete, fehlt der Borussia nach Knie-Operationen bereits seit Monaten.

Auswärts ist Gladbach stark, im Jahr 2017 verloren die „Fohlen“ lediglich drei von 15 Liga-Partien in der Fremde. In dieser Saison gab es erst eine Auswärtsniederlage - 1:6 bei Borussia Dortmund. Berlin konnte von den vergangenen vier Heimspielen nur eins gewinnen.

Lesen Sie jetzt