Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Copar und Vierbeiner jaulten im Duett

Auf der Außenbahn

CASTROP-RAUXEL Ein Trainer, der gerne einen Hund erschießen will. Ein Zuschauer, der seinen Augen nicht glauben kann. Ein allgegenwärtiger Übungsleiter und ein lauffauler, aber erfolgreicher Kicker - diese Leute im Sport sind heute die Hauptdarsteller in unserer Rubrik "Auf der Außenbahn"

von Von Jens Lukas, Christian Püls und Jürgen Weiß

, 12.04.2010

, Trainer der Bezirksliga-Handballerinnen des Castroper TV, hatte Glück, dass beim Kreispokal-Halbfinale seines Teams gegen den HSC Eintracht Recklinghausen keine militanten Tierschützer unter den Zuschauern waren. "Könnte bitte jemand den Hund erschießen", hatte der CTV-Übungsleiter gefordert. Zu Beginn der zweiten Halbzeit störte Copar ein Vierbeiner auf der Tribüne, der lautstark - ebenso wie der Übungsleiter selbst - das Spiel zum Jaulen fand.

, quasi Fußball-Urgestein des SuS Merklinde, glaubte an eine Zeitungsente, als er am vergangenen Freitagmorgen seine Ruhr Nachrichten aufschlug und vom 2:2 gegen den VfB Waltrop erfuhr. Maurer, hatte in der 89. Minute am Donnerstagabend den Platz per Motorroller ("Ich fahre nicht gerne, wenn es dunkel ist") verlassen, als es noch 2:0 für Merklinde stand. Die beiden Gegentreffer in der Nachspielzeit hatte er deshalb nicht mitbekommen. Am Sonntag beim 2:1-Sieg gegen Hillerheide blieb Maurer über den Schlusspfiff hinaus auf der Anlage, auf der er mit seiner Frau das Vereinsheim bewirtschaftet und die selbst gebackene "Käse-Sahne" Torte gekonnt den Halbzeitgästen servierte.

, seit September 2009 nicht mehr Fußball-Trainer bei der Spvg Schwerin, ist nicht nur während des Kreisliga-Gastspiels seines neuen Vereins SV Yeni Genclik am Grafweg allgegenwärtig. Auch vor und nach den 90 Minuten. Schulz wird nämlich auf der Homepage der Spvg unter dem Menüpunkt "Verein" noch immer als Übungsleiter geführt. Autor der Zeilen über das Senioren-Team: "Der Vereinsvorstand".

, als Torschütze vom Dienst für mehrere Castrop-Rauxeler Fußballvereine bekannt, gönnte sich im Trikot des SV Yeni Genclik II eine "lauffaule Minute". Im C-Kreisliga-Nachholspiel gegen den SV Dingen II (7:5) war ihm nach dem Dingener 1:5-Anschlusstreffer offenbar der Weg zum Tor der Gäste zu weit. Yeni-Vorstandsmann Turhan Ersin: "Da hat er einfach den Ball vom Anstoß über 45 Meter ins Tor geschossen."