Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

DFB sperrt Frankfurter Hasebe für drei Spiele

Frankfurt. Makoto Hasebe von Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt ist nach seiner Roten Karte im Spiel gegen Hertha BSC vom DFB-Sportgericht für drei Spiele gesperrt worden.

DFB sperrt Frankfurter Hasebe für drei Spiele

Fehlt Eintracht Frankfurt im Saison-Endspurt: Makoto Hasebe. Foto: Arne Dedert

Hinzu kommt eine Sperre für ein Spiel auf Bewährung, wie der DFB mitteilte. Die Bewährungszeit läuft bis zum 31. Dezember 2018. Das Sportgericht habe damit unter anderem berücksichtigt, dass der 34-Jährige in seiner Profikarriere erst eine Rote Karte erhalten habe, hieß es von Eintracht Frankfurt.

Hasebe wurde am Samstag in der 79. Minute vom Platz gestellt, weil er Herthas Davie Selke nach einem Zweikampf mit dem Ellbogen ins Gesicht geschlagen hatte. Selke hatte Hasebe zuvor in einem Laufduell immer wieder gehalten.

Der Japaner fällt damit für die letzten drei Saisonspiele der Eintracht in der Bundesliga gegen den FC Bayern, den Hamburger SV und Schalke 04 aus. Im DFB-Pokalfinale steht er Trainer Niko Kovac aber wieder zur Verfügung.

Anzeige
Anzeige