Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

DHB-Sportvorstand rechnet mit stärkstem Länderspielaufgebot

Kiel. DHB-Sportvorstand Axel Kromer rechnet nach dem Verbleib von Handball-Bundestrainer Christian Prokop mit keinen Absagen für die Test-Länderspiele gegen Serbien Anfang April in Leipzig und Dortmund.

DHB-Sportvorstand rechnet mit stärkstem Länderspielaufgebot

DHB-Sportvorstand Axel Kromer rechnet mit einem starken Aufgebot beim Test-Länderspiel gegen Serbien. Foto: Monika Skolimowska

„Wir gehen weiter nicht von Rücktritten aus“, sagte Kromer im TV-Sender Sky. „Wir werden in zwei, drei Wochen diejenigen nominieren, die Christian für die Stärksten hält, und ich gehe davon aus, dass alle kommen werden.“

Der DHB hatte sich nach dem enttäuschenden neunten Platz bei der EM trotz teils heftiger Kritik am Bundestrainer aus dem Mannschaftskreis für eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Prokop entschieden. Der 39-Jährige will nun vor allem den Austausch mit den Spielern verbessern. „Ich muss zugestehen, dass es mir im Vorfeld nicht gelungen ist, eine Hierarchie aufzubauen, die uns stützt und eine offene und ehrliche Kommunikation führt. Daraus wollen wir lernen und es besser machen“, sagte er.

Anzeige
Anzeige