Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Handball

DHG tritt gegen Spitzenteam an

VREDEN Am morgigen Sonntag um 18 Uhr ist in in der Handball-Bezirksliga der Tabellenführer TuS Recke zu Gast bei der DHG Ammeloe-Ellewick in der Vredener Hamalandhalle.

Anzeige
DHG tritt gegen Spitzenteam an

Daniela Oenning (Nr. 13) und die DHG Ammeloe-Ellewick treten am Sonntag gegen TuS Recke an.

Die Mannschaft aus Recke hat nach fünf Runden noch kein Spiel verloren und ist mit einem Torverhältnis von 142:88  klarer Favorit in dieser Begegnung. Der TuS verfügt über eine sehr junge Mannschaft, viele Spielerinnen haben in der vergangenen Saison noch in der A-Junioren-Oberliga gespielt. Die Mannschaft spielt einen schnellen Handball, was den Vredenerinnen eigentlich liegen sollte. Zudem kämpft das Team die gesamten 60 Minuten lang. Im ersten Spiel hat der TuS Recke einen Fünf-Tore Rückstand zur Pause noch in einen Sechs-Tore-Vorsprung nach 60 Minuten umgewandelt.

"Auch wenn wir als Außenseiter in die Partie gehen, wollen wir die Punkte in Vreden halten", sagt DHG-Trainer Sebastian Schmaloer. "Der Pokalsieg gegen den Verbandligisten Wettringen II sollte uns das nötige Selbstvertrauen geben. Wir dürfen aber keinen Moment nachlässig sein, das wird der Gegner eiskalt bestrafen."

Personell stehen Samira Ullah, Laura Albersmann und Lena Laurich aus privaten Gründen nicht zur Verfügung. Dafür werden Diana Waning und Lea Wissing aus der A-Jugend mitspielen.

 

jok

 

Anzeige
Anzeige