Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

DJK-Judokas zeigen sich von ihrer besten Seite

Anzeige

Stadtlohn Die älteren Nachwuchs-Judokämpfer aus dem Dojo der DJK Eintracht Stadtlohn haben sich am Wochenende bei den Kreis-Einzelmeisterschaften von ihrer besten Seite präsentiert.

Die Stadtlohner Kämpfer der Altersklasse U 17 präsentierten sich bei den Titelkämpfen in Borken in guter Verfassung. Nicolas Könning, der zum ersten Mal bei der Jugend U 17 an den Start ging, belegte in der Gewichtsklasse bis 43 Kilogramm (kg) den ersten Platz. Auch Stephan Fischer kämpfte bei der U 17 zum ersten Mal, er erreichte in der Gewichtsklasse bis 46 kg den zweiten Platz.

In der Gewichtsklasse bis 50 kg war für die DJK Stadtlohn Philipp Ostendorf mit von der Partie, er kam nach spannenden Kämpfen auf den dritten Platz.

Mit Marcel Doods, Quirin Hußmann und Tim Hölker stellten die Judokas aus Stadtlohn gleich drei Kämpfer in der Gewichtsklasse bis 81 kg. Marcel Doods kam dabei auf Rang eins. Er musste im dritten Kampf gegen seinen Vereinskollegen Tim Hölker eine Niederlage einstecken. Tim Hölker und Quirin Hußmann belegten beide den dritten Platz.

Bei den weiblichen U 17-Judokas kämpften Carolin Rößner, Katharina Lache und Jana Leuker für das Judoteam Stadtlohn. Carolin Rößner hatte in der Gewichtsklasse bis 63 kg an diesem Tag keinen Gegner und wurde somit kampflos Kreismeisterin. Katharina Lache belegte nach spannenden Kämpfen den ersten Platz. Jana Leuker erwischte einen schlechten Start und musste am Ende mit dem dritten Platz zufrieden sein.

Am 9. Februar fahren alle qualifizierten Judokas nach Reken zur Bezirksmeisterschaft.

Anzeige
Anzeige