Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Alle Artikel zum Thema: Dänemark

Dänemark

Kopenhagen. Im packenden WM-Finale von Kopenhagen stand die Schweiz dicht vor einer der größten Sensationen der Eishockey-Geschichte. Erst im Penaltyschießen verdarben die Schweden ihnen die Party. WM-Gold haben sich die Eidgenossen nun für die Zukunft zum Ziel gesetzt.mehr...

Kopenhagen. Der amerikanische Eishockey-Star Patrick Kane ist bei der Weltmeisterschaft in Dänemark zum besten Spieler gewählt worden. Wie der Weltverband IIHF nach dem 3:2-Finalerfolg im Penaltyschießen der Schweden über die Schweiz bekannt gab, bekam der Stürmer der Chicago Blackhawks die meisten Stimmen der Journalisten und gehört auch zum All-Star-Team. Der dreimalige Stanley-Cup-Sieger Kane hatte die USA als Kapitän mit acht Toren und zwölf Vorlagen zu WM-Bronze geführt.mehr...

Kopenhagen. Im packenden WM-Finale von Kopenhagen stand die Schweizer Eishockey-Auswahl dicht vor dem Triumph. Am Ende setzte sich aber doch der Favorit denkbar knapp durch.mehr...

Kopenhagen. Die Schweiz hat bei der Eishockey-WM im Endspiel gegen Titelverteidiger Schweden sensationell die Chance auf Gold. Der Überraschungs-Halbfinalist setzte sich mit einem beeindruckenden Auftritt in Kopenhagen mit 3:2 gegen die Top-Nation Kanada durch und zog völlig unerwartet ins Finale gegen Schweden ein. Der zehnmalige Weltmeister fertigte zuvor dank einer effizienten Vorstellung die USA mit 6:0 ab. Kanada und die USA spielen damit um Bronze.mehr...

Kopenhagen. Damit war nicht zu rechnen: Der Schweiz ist bei der Eishockey-WM in Dänemark eine Sensation gelungen. Der Außenseiter besiegte in der K.o.-Runde die zweite Top-Nation nacheinander. Nun wartet im Endspiel der Titelverteidiger.mehr...

Leeuwarden. Deutschland, Dänemark und die Niederlande wollen den Schutz des Wattenmeers forcieren. Hierauf haben sich die drei Staaten im niederländischen Leeuwarden bei der dreizehnten gemeinsamen Regierungskonferenz geeinigt. In diesem Sinne soll es auch eine intensivere Zusammenarbeit zwischen den Akteuren der Wattenmeer-Region und den westafrikanischen und arktischen Staaten für den Vogelschutz entlang der ostatlantischen Route geben. In Wilhelmshaven soll zur Stärkung der Zusammenarbeit der Staaten ein neues Partnerschaftszentrum gebaut werden.mehr...

Kopenhagen. Das junge deutsche Nationalteam von Bundestrainer Marco Sturm reiste knapp drei Monate nach der Olympia-Sensation von der Eishockey-WM schon nach der Vorrunde wieder ab. Ein anderer Außenseiter sorgt nun aber bei dem Turnier in Dänemark für Furore.mehr...

Herning/Kopenhagen. Kanada gewinnt bei der Eishockey-WM im Viertelfinale das Top-Duell gegen Rekordweltmeister Russland. Für die Überraschung sorgt dann aber die Schweiz, die erstmals seit 2013 unter den besten Vier steht.mehr...

Cannes. Mit „The House That Jack Built“ ist Lars von Trier wieder an die Schmerzgrenze gegangen. Dass aus dem Cannes-Film über einen Serienkiller Zuschauer vorzeitig gegangen sind, findet der Däne gut.mehr...

Herning. Das deutsche Eishockey steht nach dem frühen WM-Aus vor einem schwierigen Umbruch. Bundestrainer Sturm will den Weg mit jüngeren Spielern fortsetzen. Doch ein Scheitern in der Vorrunde könnte zur Normalität werden.mehr...

Cannes. Den dänischen Regisseur Lars von Trier hat die Einladung zum diesjährigen Festival nach Cannes überrascht. „Damit habe ich nicht gerechnet. Das war ebenso überraschend wie zur persona non grata erklärt zu werden“, sagte von Trier im dpa-Interview in Cannes. Der Däne löste 2011 wegen seiner Aussage, dass er „ein bisschen“ mit Adolf Hitler sympathisiere, einen Skandal aus und wurde von der Festivalleitung zur unerwünschten Person erklärt. Aber eigentlich sei er sogar etwas stolz darauf, denn außer ihm kenne er niemanden, der diesen Status erhalten habe, meinte von Trier.mehr...

Herning. Das deutsche Eishockey-Nationalteam hat mit einer Niederlage gegen Mitfavorit Kanada die Weltmeisterschaft in Dänemark abgeschlossen. Der verjüngte und stark veränderte Olympia-Zweite unterlag in Herning im letzten Vorrundenspiel mit 0:3. Das dritte WM-Viertelfinale in Serie war schon vor dem Duell mit dem Weltranglisten-Ersten nicht mehr zu erreichen gewesen. Mit zwei Siegen aus sieben Vorrundenspielen beendet die Auswahl von Bundestrainer Marco Sturm die WM als Elfter und ist damit so schlecht wie seit vier Jahren nicht mehr.mehr...

Herning. Nach dem Olympia-Silber von Südkorea folgt die Ernüchterung. Bei der WM in Dänemark reicht es für das umgebaute deutsche Team nur zu zwei Siegen und Platz elf. Auch die Zukunft bleibt schwierig.mehr...

Herning. Das deutsche Eishockey-Nationalteam beendet die Weltmeisterschaft in Dänemark als Elfter. Das steht nach dem 1:5 von Frankreich gegen die Schweiz schon vor dem deutschen WM-Abschluss (16.15 Uhr) gegen Kanada fest.mehr...

Eishockey

14.05.2018

Kanada müht sich gegen Letten

Herning. Das NHL-Ensemble Kanadas hat sich vor dem Duell mit der deutschen Eishockey-Auswahl zu einem 2:1 (1:0, 0:0, 0:1) nach Verlängerung gegen Lettland gezittert.mehr...

Herning. Bundestrainer Marco Sturm will und muss im deutschen Eishockey einen Umbruch einleiten. Mit der Überraschung gegen Finnland deutete das junge Team sein Potenzial an. Nun wartet erneut eine Top-Nation.mehr...

Herning. Das deutsche Eishockey-Nationalteam hat bei der Weltmeisterschaft in Dänemark eine Sensation gegen Finnland geschafft. Mit dem 3:2 nach Verlängerung feierte das Team den ersten WM-Erfolg gegen den zweimaligen Weltmeister seit 25 Jahren. Frederik Tiffels und Björn Krupp sowie in der Verlängerung Markus Eisenschmid erzielten die Tore für die Auswahl von Bundestrainer Marco Sturm. Die letzte Chance auf den Viertelfinal-Einzug hatte Deutschland aber schon am Samstag beim 1:3 gegen Lettland verspielt.mehr...

Herning. Die deutschen Eishockey-Cracks können es doch noch. Nach einigen Enttäuschungen bei der WM schlägt das DEB-Team im vorletzten Gruppenspiel einen der Turnier-Favoriten.mehr...

Herning. Mitfavorit USA hat bei der Eishockey-WM in Dänemark auf dem angestrebten Weg zum Gruppensieg einen Pflichtsieg gefeiert. In Herning fertigte der noch unbesiegte WM-Dritte von 2015 Norwegen mit 9:3 (3:0, 4:1, 2:2) ab.mehr...

Herning. Zweieinhalb Monate nach dem knapp verlorenen Olympia-Finale von Pyeongchang zeigt die WM in Dänemark Probleme im deutschen Eishockey auf. Das Vorrunden-Aus ist früh besiegelt, der Neuanfang schwieriger als gedacht. Etliche Silbergewinner werden schmerzlich vermisst.mehr...

Herning/Kopenhagen. Die Eishockey-Auswahl Weißrusslands steht bei der Weltmeisterschaft in Dänemark als Absteiger fest und ist erstmals nach 14 Jahren wieder zweitklassig.mehr...

Herning. Das deutsche Eishockey-Nationalteam hat bei der Weltmeisterschaft in Dänemark seine vierte Niederlage hinnehmen müssen und nur noch theoretische Chancen auf das Viertelfinale. Gegen Lettland verlor die Auswahl von Bundestrainer Marco Sturm trotz einer engagierten Leistung mit 1:3. Damit benötigt der stark veränderte Silbergewinner am Sonntag gegen den zweimaligen Weltmeister Finnland sowie am Dienstag gegen gegen Top-Favorit Kanada Siege, um doch noch auf den Einzug in die K.o.-Runde hoffen zu können.mehr...

Herning. So hatte sich das deutsche Eishockey-Nationalteam von Bundestrainer Marco Sturm die Weltmeisterschaft nicht vorgestellt. Die Chance auf das Viertelfinale ist nach dem 1:3 gegen Lettland dahin. Nun warten noch zwei Duelle mit Top-Nationen.mehr...

Herning. Die Chancen auf den Viertelfinal-Einzug des deutschen Nationalteams bei der Eishockey-WM sind nur noch gering. Soll der Sprung in die K.o.-Runde machbar bleiben, muss die neuformierte Auswahl gegen die unbequemen Letten gewinnen.mehr...

Herning. Weiter die geringe Chance auf das Viertelfinale oder so gut wie sicheres Vorrunden-Aus und erster Rückschlag unter Marco Sturm? Gegen Lettland steht für das deutsche Eishockey-Team viel auf dem Spiel. Der stark veränderte Olympia-Silbergewinner gibt sich zuversichtlich.mehr...

Herning/Kopenhagen. Deutschlands kommender Gegner Lettland hat bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Dänemark eine Überraschung gegen Mitfavorit USA nur knapp verpasst.mehr...

Kopenhagen. Per Kirkeby gilt als bedeutendster Vertreter der dänischen Gegenwartskunst. Lange war Deutschland das Zentrum seiner Kreativität. Am Mittwoch ist der ehrgeizige Multi-Künstler mit 79 Jahren gestorben.mehr...

Herning. Niklas Treutle stünde wohl gar nicht im WM-Kader, wäre alles so gelaufen, wie es sich Eishockey-Bundestrainer Sturm gewünscht hätte. Nun ist der 27-Jährige der entscheidende Faktor, um die minimale Chance auf das Viertelfinale zu erhalten.mehr...

Herning. Die drohende Abstiegsgefahr bei der Eishockey-WM ist vorerst gebannt. Der verjüngte Silbergewinner glaubt jetzt an seine Chance auf das Viertelfinale. Gegen Lettland steht am Samstag ein „Endspiel“ an. „Wir sind im Rennen, es geht immer noch“, sagte Verbandschef Reindl.mehr...

Kopenhagen. Die Eishockey-Auswahl Weißrusslands bleibt auch nach dem kuriosen Trainerwechsel bei der WM in Dänemark sieglos und muss den Abstieg in die B-Gruppe fürchten.mehr...

Herning. Der verjüngte und neuformierte Eishockey-Olympiazweite Deutschland hat nach drei WM-Auftaktpleiten die Nerven bewahrt. Durch das souveräne 6:1 gegen Außenseiter Südkorea ist der Abstieg wohl abgewendet. Das DEB-Team sieht nun wieder Chancen aufs Viertelfinale.mehr...

Harrislee. Es ist wohl der Alptraum jedes Autofahrers: Menschen, die Steine von Brücken auf die Fahrbahn werfen. In den vergangenen Tagen ist dies gleich an mehreren Orten in Deutschland passiert - so wie gerade nahe Flensburg.mehr...

Herning. Gut zehn Wochen nach Olympia-Silber hat das deutsche Eishockey-Team bei der WM in Dänemark den Klassenerhalt noch nicht sicher. Vor der Pflichtsieg-Mission gegen Südkorea sagte Bundestrainer Marco Sturm: „Wir sind leider in einer Situation, in die wir nicht wollten.“mehr...

Kopenhagen. Weißrusslands Eishockey-Verband hat sich wegen drohender Abstiegsgefahr während der Weltmeisterschaft in Dänemark von seinem Cheftrainer Dave Lewis getrennt.mehr...

Gute Nachrichten für Fahrrad-Fans: Zum einen können sie eine neue Route in Dänemark ausprobieren. Zum anderen ist der Elberadweg vervollständigt worden. Wer hingegen die Kombination von Musik und Gemüse erleben will, sollte sich nach Brandenburg begeben.mehr...

Herning. Ohne einen Sieg geht das deutsche Eishockey-Nationalteam bei der WM in das vierte Vorrundenspiel gegen Südkorea. Nach der Olympia-Sensation läuft das Turnier in Dänemark nicht wie erhofft. Selbst der Klassenverbleib ist noch nicht gesichert.mehr...

Herning. Deutschlands Eishockey-Team bleibt bei der WM auch nach drei Spielen sieglos - zum ersten Mal seit fünf Jahren. Gegen den Mitfavoriten USA erschien eine Überraschung lange möglich. Unnötige Strafzeiten machten aber das überragende WM-Debüt von Keeper Treutle zunichte.mehr...

Herning. Nach dem missratenen WM-Auftakt nimmt Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm einen Torwartwechsel vor. Im dritten WM-Spiel in Herning gegen Mitfavorit USA wird erstmals WM-Debütant Niklas Treutle im Tor stehen. mehr...

Kopenhagen. Der wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilte dänische Erfinder Peter Madsen will den Schuldspruch an sich nicht anfechten. Er gehe ausschließlich für eine mildere Strafe in Berufung, die „Schuld-Frage“ bleibe unangetastet, teilte die Kopenhagener Staatsanwaltschaft mit. Damit akzeptiert der 47-Jährige die Verurteilung wegen Mordes. Bisher hatte er stets geleugnet, die schwedische Journalistin Kim Wall an Bord seines U-Bootes vorsätzlich getötet zu haben. Er behauptete, die junge Frau sei durch einen tragischen Unfall ums Leben gekommen.mehr...

Kopenhagen. Das Eis bei der Eishockey-WM in Dänemark bereitet Probleme. In der Royal Arena in Kopenhagen ist das Eis derart schlecht, dass der Trainingsplan für den Montag durcheinandergewirbelt wurde. Die Organisatoren entschieden, dass das Eis in der 2017 eröffneten Haupthalle geschont werden soll und verlegten deswegen alle Trainingseinheiten in die angrenzende Trainingshalle. Auch am deutschen Spielort Herning ist das Eis in der Multifunktionshalle Jyske Bank Boxen nicht gut.mehr...

Herning. Nach zwei knappen Pleiten sind die Chancen des deutschen Eishockey-Nationalteams auf das dritte WM-Viertelfinale in Serie nur noch gering. Im dritten von sieben Vorrundenspielen in Dänemark trifft die Auswahl von Marco Sturm auf einen Mitfavoriten.mehr...

Herning. Das deutsche Eishockey-Nationalteam hofft bei der Weltmeisterschaft in Dänemark heute auf einen überraschenden Sieg gegen die USA. Momentan hat der stark veränderte Silbergewinner der Winterspiele von Pyeongchang aus zwei Spielen nur zwei Punkte geholt und nur noch geringe Chancen auf den erhofften Viertelfinaleinzug. Die ersten beiden von insgesamt sieben Vorrundenpartien in Herning verlor die Auswahl von Bundestrainer Marco Sturm gegen Gastgeber Dänemark und Norwegen im Penaltyschießen.mehr...

Schlaglichter

06.05.2018

Eishockey-Team verliert erneut

Herning. Das deutsche Eishockey-Nationalteam hat bei der Weltmeisterschaft in Dänemark den nächsten Rückschlag erlitten. Gegen Norwegen verlor der neuformierte Olympiazweite in Herning mit 4:5 nach Penaltyschießen. Für den Einzug ins WM-Viertelfinale ist nun aber voraussichtlich ein Coup gegen eine Top-Nation notwendig.mehr...

Eishockey

06.05.2018

WM-Fehlstart für Eishockey-Team

Herning. Auch das zweite Spiel bei der Eishockey-WM verliert der Olympiazweite Deutschland nach Penaltyschießen. Nach dem 4:5 gegen Norwegen wird es mit einer erneuten Viertelfinal-Teilnahme für das stark verjüngte deutsche Team nun schwer.mehr...

Herning/Kopenhagen. Die beiden Top-Favoriten Kanada und Russland haben in ihren zweiten Auftritten bei der Eishockey-WM zwei Aufsteigern einen Klassenunterschied aufgezeigt.mehr...

Herning. Die Auftakt-Niederlage gegen Dänemark hat den Druck für das deutsche Nationalteam bei der Eishockey-WM erhöht. Schafft die Auswahl von Bundestrainer Marco Sturm jetzt allerdings gegen Norwegen den ersten Sieg, könnten die Erinnerungen an Olympia noch präsenter werden.mehr...

Herning/Kopenhagen. Nach dem Erfolg über das deutsche Eishockey-Nationalteam hat Dänemark bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land einen Dämpfer hinnehmen müssen.mehr...

Herning. Bundestrainer Marco Sturm bangt vor dem zweiten Vorrundenspiel bei der Eishockey-Weltmeisterschaft gegen Norwegen um den Einsatz von Stürmer Patrick Hager.mehr...

Kopenhagen. Auch Deutschlands nächster Gegner Norwegen hat sein Auftaktspiel bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Dänemark knapp verloren. Trotz einer 2:0-Führung unterlagen die Norweger am Samstag in Herning Lettland mit 2:3 (2:0, 0:1, 0:1) nach Verlängerung.mehr...

Herning. Unglaublich. Herausragend. Außergewöhnlich. Mit diesen Attributen wird Deutschlands Eishockey-Star Leon Draisaitl beschrieben. Bei der WM muss der NHL-Profi so auftreten. Sonst werden die Ziele beim Neuanfang nach Olympia wohl nicht erreicht.mehr...

Herning. Der Neuanfang des deutschen Eishockey-Nationalteams endet nicht wie gewünscht. Der stark verjüngte Olympia-Zweite muss sich zum Auftakt der Weltmeisterschaft in Dänemark dem Gastgeber geschlagen geben. Gegen Norwegen ist eine Reaktion gefordert.mehr...

Herning. Dem deutschen Eishockey-Nationalteam ist der Auftakt in die Weltmeisterschaft in Dänemark missglückt. 68 Tage nach dem Finale von Pyeongchang verlor der neu formierte Olympia-Zweite gegen den WM-Gastgeber denkbar knapp mit 2:3 nach Penaltyschießen. Vor 9982 Zuschauern in Herning reichten die Treffer von Leon Draisaitl und Yasin Ehliz sowie eine gute Moral nicht. Damit nimmt der Druck für die Mannschaft von Bundestrainer Marco Sturm auf dem erhofften Weg ins dritte WM-Viertelfinale in Serie zu. Am Sonntag ist Norwegen im zweiten von sieben Vorrundenspielen der Gegner.mehr...

Herning. Mit viel Pech hat das neuformierte Eishockey-Nationalteam den WM-Auftakt gegen Gastgeber Dänemark verloren. Der Olympiazweite scheiterte im Penaltyschießen am starken dänischen NHL-Goalie Andersen.mehr...

Kopenhagen. Top-Favorit Kanada ist mit einer etwas überraschenden Niederlage im Prestigeduell mit den USA in die Eishockey-Weltmeisterschaft in Dänemark gestartet.mehr...

Herning. Das deutsche Eishockey-Nationalteam geht mit Timo Pielmeier als Torhüter in das erste WM-Spiel an diesem Freitag gegen Gastgeber Dänemark. Das teilte der Deutsche Eishockey-Bund rund neun Stunden vor dem ersten Auftritt in Herning (20.15 Uhr) mit.mehr...

Herning. Knapp zehn Wochen nach dem dramatisch verlorenen Olympia-Finale steht für das deutsche Eishockey-Nationalteam das erste Vorrundenspiel der Weltmeisterschaft an. Dänemark ist gleich ein unangenehmer Gegner. Der Ausgang der Partie könnte entscheidend sein.mehr...

Herning. Die WM wird für das deutsche Eishockey-Nationalteam zum Neuanfang. Mit einem verjüngten, unerfahrenen Kader geht Bundestrainer Marco Sturm die Herausforderung an. Am Freitag geht es los.mehr...

Herning. Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm hat am Tag vor dem Auftakt der Eishockey-Weltmeisterschaft in Dänemark vorerst nur 23 Spieler gemeldet. Das geht aus der Kaderliste hervor, die der Weltverband auf seiner Website bekanntgab.mehr...

Herning. Die Spannung steigt. Am Freitag beginnt für das deutsche Nationalteam gegen Gastgeber Dänemark die Eishockey-WM. Die Erwartungen sind nach Olympia-Silber riesig. Doch die stark verjüngte deutsche Auswahl ist nur Außenseiter. Nicht nur Verbandschef Franz Reindl warnt.mehr...

Kopenhagen. Am Freitag beginnt die erste Eishockey-Weltmeisterschaft in Dänemark. Die deutsche Mannschaft geht nach Olympia-Silber mit dem Ziel ins Turnier, das Viertelfinale zu erreichen.mehr...

Reise und Tourismus

03.05.2018

Campingurlaub in Skandinavien

Hamburg. Von Küstenlandschaften über Seen und Flussufer bis hin zu endlos scheinenden Wäldern: Die skandinavische Natur ist nicht nur abwechslungsreich, sie bietet Campern auch fast unbegrenzte Übernachtungsmöglichkeiten - nicht nur auf dem Zeltplatz.mehr...

Herning. Verbandschef Franz Reindl hat vor dem Auftakt der Eishockey-Weltmeisterschaft in Dänemark vor zu hohen Erwartungen an die deutschen Olympia-Silbergewinner gewarnt.mehr...

Herning. Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm betont es immer wieder: Die WM ist nicht mit Olympia zu vergleichen. Die Konkurrenz wird stärker sein. Anders als bei Olympia sind in Kopenhagen und Herning vom 4. bis 20. Mai NHL-Stars dabei.mehr...

Herning. Leon Draisaitl kann, soll und will den Unterschied ausmachen. Bei der Olympia-Sensation konnte der NHL-Jungstar nur zuschauen. Nun soll der Weltklasse-Stürmer das Eishockey-Nationalteam ins WM-Viertelfinale führen. Einer der Jüngsten ist der wichtigste Spieler im Team.mehr...

Herning. Knapp zehn Wochen nach dem Olympia-Finale beginnt für Bundestrainer Marco Sturm und das Eishockey-Nationalteam die WM. Das öffentliche Interesse ist gestiegen, die Erwartungen sind es auch. Der Bundestrainer meint: „Das ist für uns ein großer Test.“mehr...

Köln/Herning. Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm hat seinen Kader für die bevorstehende Weltmeisterschaft in Dänemark kurzfristig verändern müssen. Der Kölner Marcel Müller zog sich in der Vorbereitung eine Knieverletzung zu und wird durch den Schwenninger Mirko Höfflin ersetzt, wie der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) am Dienstag mitteilte. Nach Angaben der Kölner Haie wird Müller auch in der Deutschen Eishockey Liga mehrere Monate nicht zur Verfügung stehen. Der 29 Jahre alte Stürmer soll den Angaben zufolge in den kommenden Tagen operiert werden.mehr...

Eishockey

01.05.2018

Das deutsche Eishockey-Team

Herning. Die WM wird für das deutsche Eishockey-Nationalteam zum Neuanfang. Mit einem verjüngten, unerfahrenen Kader geht Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm die Herausforderung an.mehr...

Herning. Mit einem neu zusammengestelltem Nationalteam soll bei der WM ein neues Eishockey-Wunder gelingen. Mit Olympia ist das Turnier in Dänemark allerdings nicht vergleichbar. Bundestrainer Marco Sturm dämpft vor dem Eröffnungsspiel am Freitag die Erwartungen.mehr...

München/Herning. An diesem Dienstag reist das deutsche Eishockey-Nationalteam zur WM nach Dänemark. Am Freitag geht es mit der Vorrundenpartie gegen den Gastgeber los. Die Auswahl von Bundestrainer Marco Sturm hat ein ganz anderes Gesicht als beim Olympia-Wunder von Pyeongchang.mehr...

München. Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm kann bei der Weltmeisterschaft in Dänemark Anfang Mai auch auf meisterliche Unterstützung aus München zählen.mehr...

Reise und Tourismus

26.04.2018

Wanderwege zu Deutschlands Nachbarn entdecken

Flensburg. Gendarmenpfad oder Grenzerweg: Oft verraten schon die Namen viel über die Geschichte. Was früher undenkbar schien, ist heute problemlos möglich: Mehrtageswanderungen entlang der Grenze von Deutschland zu seinen Nachbarländern.mehr...

Vojens. Das deutsche Eishockey-Nationalteam verliert seinen vorletzten WM-Test. Gegen Turnier-Gastgeber Dänemark fällt in der Verlängerung der entscheidende Gegentreffer. Beim WM-Auftakt in Herning am 4. Mai soll das besser klappen.mehr...

Kopenhagen. Erstaunlich, was man alles aus den fäkalen Hinterlassenschaften von Menschen lesen kann, die vor vielen Jahrhunderten lebten: Etwa, was sie aßen, welche Parasiten sie plagten, welche Tiere sie hielten.mehr...

Kopenhagen. Früher galt Peter Madsen in Dänemark als verrücktes Genie. Jetzt sieht ihn ein Gericht als perversen Lustmörder ohne jedes Mitgefühl. Entsprechend hart ist die Strafe. Sein Opfer hatte keine Angst vor ihm gehabt. Nur vor dem U-Boot, in dem es starb.mehr...

Kopenhagen. Nach seiner Verurteilung für einen Mord in einem U-Boot geht der dänische Erfinder Peter Madsen in Berufung. Das sagte seine Verteidigerin in Kopenhagen. Dort war Madsen zuvor zur Höchststrafe verurteilt worden - das Gericht schickte ihn lebenslang ins Gefängnis. Es sah als erwiesen an, dass Madsen die 30 Jahre alte schwedische Journalistin Kim Wall missbraucht und dann ermordet habe.mehr...

Kopenhagen. Für einen Mord in seinem U-Boot ist der Erfinder Peter Madsen in Dänemark zur Höchststrafe verurteilt worden. Ein Gericht in Kopenhagen schickte ihn lebenslang ins Gefängnis. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass Madsen die schwedische Journalistin Kim Wall im vergangenen Sommer an Bord seines selbstgebauten U-Bootes „Nautilus“ brutal gefoltert und getötet habe. Danach soll er die Leiche der 30-Jährigen zerteilt und sie ins Meer geworfen haben. Das Urteil sei einstimmig gefallen, sagte die Richterin.mehr...

Kopenhagen. Der dänische Erfinder Peter Madsen ist für den Mord an der Journalistin Kim Wall in seinem U-Boot zur Höchststrafe verurteilt worden. Das Kopenhagener Gericht schickte ihn lebenslang ins Gefängnis.mehr...

Kopenhagen. Der dänische Erfinder Peter Madsen ist für den Mord an der Journalistin Kim Wall in seinem U-Boot zur Höchststrafe verurteilt worden. Das Kopenhagener Gericht schickte ihn am Mittwoch lebenslang ins Gefängnis.mehr...

Kopenhagen. Was in der Todesnacht von Kim Wall an Bord des U-Bootes „Nautilus“ geschah, weiß nur einer. Dieser eine Mensch hat eine Lüge nach der anderen aufgetischt, urteilt die dänische Justiz. Sie will den Mordverdächtigen, einen Erfinder und Raketenbauer, lange wegsperren.mehr...

Kopenhagen. Im spektakulären Mordprozess um den Tod einer Journalistin in einem U-Boot soll am Mittwoch in Dänemark das Urteil fallen. Der dänische Erfinder Peter Madsen ist angeklagt, die Schwedin Kim Wall an Bord erst gefoltert, dann getötet, schließlich die Leiche zerstückelt und ins Meer geworfen zu haben. Dabei soll er eine Sex-Fantasie ausgelebt haben. Madsen selbst bestreitet allerdings sowohl den Mord als auch sexuellen Missbrauch. Der Tod der 30-Jährigen sei ein tragischer Unfall gewesen, sagte er.mehr...

Kopenhagen. Der Dieselskandal lässt die Klimaschutz-Bemühungen der Autoindustrie stocken. Nach jahrelangem Rückgang sind die CO2-Emissionen bei Neuwagen in Europa im vergangenen Jahr wieder leicht gestiegen.mehr...

Wer zur Sommersonnenwende zur Zugspitze reist, kann dort das traditionelle Bergfeuer miterleben. Auch das Renaissanceschloss Egeskov auf Fünen hat mit Kletterparcours und verschiedenen Festivals im Sommer einiges zu bieten. Bremen lädt zu den Craft-Bier-Tagen ein.mehr...

Kopenhagen/Roskilde. Das gibt es nur für Royals. Am Grabmal für Dänemarks Königin Margrethe wird bereits seit 2003 gewerkelt. Die Königin erfreut sich übrigens bester Gesundheit.mehr...

Kopenhagen. Für die Staatsanwaltschaft ist die Sache klar: Peter Madsen habe die Journalistin Kim Wall in seinem U-Boot getötet. Dessen Verteidigerin zeigt: Mit den gleichen Indizien lässt sich auch eine andere Geschichte erzählen.mehr...

Los Angeles. Die Schauspielerin verstärkt das Team des Regisseurs und Drehbuchautors Bart Freundlich. Dessen Gattin Julianne Moore ist bereits auf der Besetzungsliste zu finden.mehr...

Schaprode. Der legendäre Herrscher Harald Blauzahn formte Dänemark zu einem einheitlichen Reich mit christlicher Prägung. Auf der Insel Rügen wurde jetzt ein Schatz mit Blauzahn-Münzen entdeckt.mehr...