Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Daimler: Bund will schnell Klarheit in Diesel-Affäre

Berlin.

Die Bundesregierung will innerhalb von zwei Wochen wissen, wie viele Modelle beim Autobauer Daimler von möglichen Manipulationen betroffen sind. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer versprach nach einem Treffen mit Konzernchef Dieter Zetsche, die Zahlen in 14 Tagen vorlegen zu können. Daimler widerspricht dem Vorwurf des Kraftfahrt-Bundesamtes, bei einem Modell des Kleintransporters Vito eine unzulässige Abgastechnik eingesetzt zu haben. Betroffen sind 4900 Fahrzeuge. Nach Medienberichten könnten hunderttausend weitere Fahrzeuge überprüft werden.

Anzeige
Anzeige