Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Daniel Pugge siegt gleich zweimal

Legdener Volkslauf

Der 38. Mittsommernachtslauf des SuS Legden stand im Zeichen der Rekorde. Neben einem Teilnehmerrekord gelang es Daniel Pugge aus Horstmar auch, einen Streckenrekord zu knacken.

LEGDEN

von Raphael Kampshoff

, 24.06.2018
Daniel Pugge siegt gleich zweimal

240 Läufer machten sich beim Mittsommernachtslauf an den Start über die Fünf-Kilometer-Strecke.kampshoff (3) © Raphael Kampshoff

Stolz verkündete Norbert Haverkock am Freitagabend einen neuen Teilnehmerrekord beim Mittsommernachtslauf im Dahliendorfstadion. Auf sechs verschiedenen Strecken konnten sich die insgesamt 718 Athleten von Klein bis Groß miteinander messen. Herausragender Läufer war dabei Daniel Pugge aus Horstmar, der sich gleich in beiden Hauptläufen auf Platz eins positionierte.

Den Auftakt der Hauptläufe bildete der Fünf-Kilometer-Wettkampf. Mit 240 Teilnehmern starteten hier 43 mehr als im Vorjahr. Vom Start weg setzte sich Daniel Pugge an die Spitze und erreichte auch als erster das Ziel. Mit 15:58 Minuten lief er neuen Streckenrekord und war damit über zwei Minuten schneller als der Zweite, Tim Lammers vom VfL Ahaus, in 18:10 Minuten. Als Dritter überquerte Holger Derbort (ASV Ellewick) in 18:58 Minuten die Ziellinie.

Vredenerin Schnellste

Bei den Frauen setzte sich Petra Depenbrock vom TV Vreden durch. In 23:36 Minuten gewann sie erstmals ein Rennen über fünf Kilometer. „Das war eine fantastische Atmosphäre hier im Stadion und an der Strecke durch das Dorf. Mit meiner Zeit bin ich auch sehr zufrieden“, sagte sie glücklich im Ziel. Platz Zwei ging an Tanja Kerkhoff (SuS Legden) in 24:02 Minuten vor Anna Brose (FC Ottenstein) in 25:01 Minuten.

Auf die Zehn-Kilometer-Strecke machten sich 139 Läufer. Nach sehr kurzer Erholungspause ging Daniel Pugge erneut an den Start. Auch hier ging er direkt in Front, hatte mit Frank Hüning (Legden) aber einen harten Widersacher. Fast zeitgleich kamen sie nach fünf Kilometern zum ersten Mal zurück ins Stadion. Im Ziel hatte Pugge dann einen knappen Vorsprung von acht Sekunden auf Hüning. Mit 37:18 Minuten erzielte der Horstmarer seinen zweiten Tagessieg. Auf Platz Drei lief Helmut Woltering (ASV Ellewick) in 39:17 Minuten, der zuvor auch schon die fünf Kilometer gelaufen war.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

6. Legdener Mittsommernachtslauf

Im Zeichen der Rekorde stand der sechste Mittsommernachtslauf beim SuS Legden. Noch nie zuvor waren mehr als 718 Läufer bei den sechs Läufen auf die Strecke gegangen. Und noch nie zuvor absolvierte ein Läufer die fünf Kilometer so schnell wie Daniel Pugge aus Horstmar. Er siegte zudem über zehn Kilometer.
24.06.2018
/
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff
© Raphael Kampshoff

Bei den Frauen siegte Cordula Niehoff vom VfL Ahaus in 48:06 Minuten vor Anne Weller (Legden) in 50:29 Minuten und Jenny Grohn (Duisburg) in 50:36 Minuten. Den Walkinglauf entschied wie schon im Vorjahr Philipp Wörlein aus Bielefeld für sich. Auf dem zweiten Platz landete Thomas Volmer (Legden) vor Thomas Rusch (Ahaus). Bei den Frauen siegte Jutta Volmer (Legden) vor Jennifer Rusch (Ahaus) und Sabine Tewocht (Holtwick).

Thiaw und Henning siegen

Der erste Startschuss hatte früher am Abend den Bambiniläufern unter sieben Jahren gegolten. Über 400 Meter machten sie sich auf die Stadionrunde, teilweise in Begleitung der Eltern. Kurze Zeit später starteten die Sieben- bis Zehnjährigen auf der doppelten Strecke, den Abschluss der Schülerläufe bildete der 2000-Meter-Lauf, den Alassane Thiaw (Legden) wie schon im Vorjahr gewinnen konnte. Schnellestes Mädchen war Lea Henning vom SV Heek.

Glücklich über den Verlauf der des 38-. Legdener Volkslaufs war Moderator Norbert Haverkock vom Orgateamdes SuS„Vom Wetter her hätte es heute nicht besser sein können. Da haben wir zwischenzeitlich Schlimmeres befürchtet. Auch mit allen anderen Parametern waren wir bestens zufrieden“, zog er sein Fazit.