Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Davaria Davensberg buhlt um Sebastian Senger

DAVENSBERG Germania Gladbeck ist für den Selmer Fußballer Sebastian Senger Geschichte - der Vertrag mit dem Oberligisten ist bereits aufgelöst. Das aktive Werben um den 23-jährigen Linksfuß hat begonnen.

von Von Dominik Möller

, 09.01.2008
Davaria Davensberg buhlt um Sebastian Senger

Sebastian Senger hat seinen Vertrag bei Germania Gladbeck schon aufgelöst.

Sein Heimatverein (GW Selm, Kreisliga A) hat die Fühler nach Senger ebenso ausgestreckt wie auch Verbandsligist Davaria Davensberg. Beide Seiten bestätigen regen Kontakt. Hinzu kommen rund eine handvoll Landesligisten. Zuviel Hoffnung sollten sich die Selmer nicht auf eine erneute Verpflichtung des begehrten Mittelfeldspielers machen - zu namhaft und verlockend scheint die Konkurrenz. "Er ist ein sehr interessanter Spieler", bestätigt Davensbergs Spielertrainer Heiko Ueding. Dass man sich mit dem Thema Senger befasse, sagt Ueding, verstehe sich von selbst."Kein Kommentar" "Wir haben mehrfach telefoniert", so Ueding. Ein ausführliches Gespräch mit dem angehenden Betriebswirt solle es bald geben. Ob Senger nach der Winterpause allerdings tatsächlich das Davaria-Trikot tragen wird, ließ Ueding offen. "Kein Kommentar", so der SVD-Coach.

Ebenfalls ein heißer Kandidat auf die Verpflichtung Sengers scheint der Landesligist SV Sodingen zu sein. Unbestätigten Gerüchten zufolge, buhlen auch die Herner Kicker intensiv um die Dienste des 23-Jährigen - auch über eine eventuelle Einigung mit dem Team von Coach Vehibja Hodzic wird derzeit schon eifrig spekuliert.

Lesen Sie jetzt