Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Davaria dreht das Spiel

DAVENSBERG Davaria lag schon zurück, aber schaffte den Rückweg ins Spiel. Die Davensberger gewannen in Brakel mit 3:1 - ein hochverdienter Sieg, wie Trainer Heiko Ueding meinte.

von Von Marc Stommer

, 15.10.2007

Verbandsliga 1 - SpVg Brakel - Davaria Davensberg 1:3 (1:2) - Die Davaren ließen sich auch von einem Rückstand nicht aus dem Konzept bringen. Wissen per Kopf nach einem Freistoß von Nenne besorgte nur fünf Minuten nach der Führung der Gastgeber den Ausgleich. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt vor der Pause brachte Molowitz Davensberg in Front: in der 44. Minute gewann er einen Zweikampf im Mittelfeld, setzte sich auf der rechten Seite durch und verwandelte mit einem sehenswerten Schuss ins kurze Eck.

In Halbzeit zwei dauerte ers immerhin bis zur 75. Minute, ehe Herdin den Sack endgültig für die Davaren zu machte. Er verwertete eine Maßflanke von Stark-Charles, als er am langen Pfosten den Ball mit der Innenseite nur noch einzuschieben brauchte. Bei Chancen von Wissen, Kinder, Richter und Dahms, die allesamt freistehend scheiterten wäre auch ein höherer Sieg drin gewesen.

Statistik: Davaria: Alter - Kaya, Wisse, Nenne, Stark-Charles, Marek, Molowitz, Kamm, Woidtke (88. Dahms), Herdin (83. Richter), Wissen (70. Kinder)Tore: 1:0 (32.), 1:1 (37.) Wissen, 1:2 (44.) Molowitz, 1:3 (75.) Herdin

Trainerstimme: Heiko Ueding, Davaria Davensberg: "Ein hochverdienter Sieg. Wir haben wenig zugelassen und selber stark nach vorne gespielt. Es hätte auch höher ausgehen können, aber ein 3:1 auswärts ist schon o.k. Es hat Spaß gemacht, zuzuschauen."