Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

David Cronenberg: Goldener Löwe für Lebenswerk

Venedig. Seine Filme sind zumeist nichts für schwache Nerven: Jetzt wird David Cronenberg in Venedig geehrt

David Cronenberg: Goldener Löwe für Lebenswerk

David Cronenberg wird für sein Lebenswerk geehrt. Foto: Ian Langsdon/EPA

Der kanadische Kultregisseur David Cronenberg (75) wird dieses Jahr auf der Biennale in Venedig mit dem Goldenen Löwen für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

In einer Mitteilung würdigte Festival-Direktor Alberto Barbera Cronenberg als „einen der wagemutigsten und anregendsten Filmemacher aller Zeiten“. Seine Filme erkundeten „Gewalt, sexuelle Grenzüberschreitungen, Verwirrung zwischen dem, was real und was virtuell ist“, hieß es weiter.

Immer wieder gab es Kontroversen über Cronenbergs Filme, so bereits über sein Spielfilmdebüt „Shivers“ („Parasiten-Mörder“, 1975) oder „Crash“ (1996), der sich um eine Gruppe Auto-Erotiker dreht, die aus Verkehrsunfällen und entstellenden Verletzungen ihren sexuellen Kick beziehen. Zuletzt führte er 2014 bei dem Satire-Drama „Maps to the Stars“ mit Julianne Moore Regie.

Anzeige
Anzeige