Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Del Potro folgt Nadal in dritte Runde - Auch Halep weiter

Paris. Der Olympia-Zweite Juan Martin del Potro steht wie auch der spanische Titelverteidiger Rafael Nadal in der dritten Runde bei den French Open der Tennisprofis. Der einstige US-Open-Sieger aus Argentinien siegte 6:4, 6:3, 6:2 gegen den Franzosen Julien Benneteau.

Del Potro folgt Nadal in dritte Runde - Auch Halep weiter

Simona Halep hat ihr Auftaktmatch bei den French Open gewonnen. Foto: Alessandra Tarantino/AP

Der zehnmalige Paris-Champion Nadal hatte zuvor keine Probleme mit dem Argentinier Guido Pella und gewann 6:2, 6:1, 6:1. Zum Auftakt des fünften Turniertages war der an Nummer drei gesetzte Kroate Marin Cilic gegen den polnischen Außenseiter Hubert Hurkacz mit 6:2, 6:2, 6:7 (3:7), 7:5 weitergekommen.

Bei den Damen zog die Weltranglisten-Erste Simona Halep aus Rumänien problemlos in die Runde der letzten 32 ein. Die zweimalige French-Open-Finalistin gewann 6:3, 6:1 gegen Taylor Townsend aus den USA und trifft am Samstag auf die Darmstädterin Andrea Petkovic. Ex-Siegerin Garbiñe Muguruza aus Spanien schlug die Französin Fiona Ferro 6:4, 6:3. Ferro ist als Nummer 257 der Welt nur dank einer Wildcard dabei und hatte zum Auftakt die Hamburgerin Carina Witthöft ausgeschaltet.

Die zweimalige Titelträgerin Maria Scharapowa aus Russland kam mit 7:5, 6:4 gegen Donna Vekic aus Kroatien weiter. Nächste Kontrahentin ist die ehemalige Weltranglisten-Erste Karolina Pliskova aus Tschechien. Die langjährige Tennis-Weltranglisten-Erste Serena Williams hat nach einem Satzrückstand ebenfalls die dritte Runde erreicht. Die Amerikanerin gewann 3:6, 6:3, 6:4 gegen die an Nummer 17 gesetzte Australierin Ashleigh Barty. Die 22-Jährige profitierte anfangs von vielen Fehlern der 14 Jahre älteren Williams, die erneut in ihrem schwarzen Catsuit antrat.

Dann aber zeigte die dreimalige Paris-Siegerin ihren gewohnten Kampfgeist und drehte das Match noch. Nächste Gegnerin ist entweder die deutsche Nummer eins Julia Görges oder die Belgierin Alison van Uytvanck.

Anzeige
Anzeige